Highlight: 10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

Queen teilen jetzt Münze mit der Queen

Queen schreiben erneut Musikgeschichte. Als erste Band in der Geschichte des Vereinigten Königreichs werden sie auf einer offiziellen britischen Münze, die von der Königlichen Münzanstalt geschaffen wurde, abgebildet.

Die Münze, die seit Montag (20. Januar) erhältlich ist, zeigt auf der einen Seite das Logo der Band und auf der anderen Seite Queen Elisabeth II. Queen, also Brian May, Roger Taylor und Adam Lambert, sind derzeit auf Asien-Tournee, wo die aktuelle Etappe ihrer Welttournee am Samstag (18. Januar) in Seoul, Korea, begann.

Queen – Platinum Collection (Korea-Edition) auf Amazon.de kaufen 

Die Gedenkmünze würdigt alle vier Mitglieder von Queen, indem sie ihre verschiedenen Instrumente und Beiträge zum Mythos darstellt. Zu sehen ist Freddie Mercurys Bechstein-Flügel, Brian Mays ‚Red Special‘-Gitarre, John Deacons Fender-Precision-Bass und Roger Taylors Ludwig-Schlagzeug.

Wer hätte das angenommen?

Unter dem Titel „Music Legends“ ist sie bei der Königlichen Münzanstalt in den Ausführungen Gold Proof, Silber Proof und Brilliant Uncirculated erhältlich. Die preise variieren zwischen 13 und 2.200 Pfund. Der rein materielle Gegenwert: 5 Pfund.

Die Brilliant Uncirculated Coin wird auch in begrenzter Anzahl in drei exklusiven Packungen mit einem Poster erhältlich sein und kann nur bei The Royal Mint erworben werden.

Brian May zeigte sich begeistert: „Das ist ein echter ‚Wer hätte das angenommen?‘-Moment für uns. Als wir mit Queen anfingen, war auch nur die kleinste Spur von Anerkennung für uns kaum in Sicht. (…) Dass unsere Band auf diese Weise gewürdigt und unsere Musik so gefeiert wird, ist sehr berührend und eine wirkliche Ehre.“

Roger Taylor ergänzte etwas spöttisch: „Wunderbar, all dieser Aufruhr um unsere Band. Ich bin total fertig mit der Welt.“

Zuletzt wurde bekannt, dass Queen auch eine eigene Briefmarke zum 50. Band-Jubiläum bekommen.


Queen: Drummer Roger Taylor wird vom Königshaus zum OBE ernannt

Für seine musikalischen Verdienste wird der Queen-Drummer Roger Taylor zum OBE, Officer of the Order of the British Empire, ernannt. Das Königshaus veröffentlichte ihre „2020 New Year Honours List“ auf der neben dem 70-jährigen Taylor u.a. auch Elton John zu finden ist. Der OBE ist ein britischer Ritterorden, der Verdienste in den Bereichen Kunst und Wissenschaft, der Arbeit für gemeinnützige und Wohlfahrtsorganisationen sowie den öffentlichen Dienst würdigt. Bandkollege Brian May gratulierte Taylor auf Instagram und versuchte die verschiedenen Orden des britischen Königshaus zu erklären. May, der selbst mit dem – eine Stufe über dem OBE angesiedelten – CBE geehrt wurde schreibt…
Weiterlesen
Zur Startseite