Highlight: 13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„We Will Rock You“: Queen lassen Trump-Tweet auf Twitter löschen

Queen haben sich erneut gegen Donald Trump gewehrt und ein vom US-Präsidenten veröffentlichtes Video mit „We Will Rock You“ löschen lassen. Bereits 2016 stritt Queen wegen einer Verwendung ihres Lieds „We Are The Champions“ mit dem POTUS. 

Trump verbreitete auf Twitter ein Video einer seiner Kundgebungen, auf denen „We Will Rock You“ verwendet wurde. Als Queen von der unbefugten Nutzung des Songs Wind bekamen, reichte die britische Rockband eine Urheberrechts-Beschwerde bei Twitter ein, was dazu führte, dass Twitter das Video umgehend löschte. Laut Buzzfeed erwirkten Queen, ihre Songs auch für zukünftige Kampagnen zu sperren.

Der Trump-Post: Auf Twitter bereits gelöscht

Die schlecht gelaufene Trump-Promo erinnert an das jüngste Nickelback-Fiasko, bei dem Trump ein Meme twitterte, das Joe Biden mittels Filmmaterial aus dem Video „Photograph“ der kanadischen Band verspottete. Nickelback gelang es ebenfalls, Trumps Post löschen zu lassen.

„American Idiot“ Album auf Amazon

„Ich kann bestätigen, dass die Erlaubnis zur Nutzung der Tonspur weder eingeholt noch erteilt wurde. Wir informieren uns, welche Schritte wir einleiten können, um sicherzustellen, dass dieser Missbrauch nicht fortgesetzt wird“, sagte Brian May bereits 2016. „Ungeachtet unserer Ansichten über Mr. Trump war es immer gegen unseren Willen, Queen-Musik als politisches Kampagneninstrument zu nutzen. Ich werde dafür sorgen, dass wir alle möglichen Schritte unternehmen, um uns von Donald Trumps unangenehmer Kampagne zu distanzieren.“


Queen bekommen zum Band-Jubiläum eigene Briefmarke

Die britische Royal Mail kündigte am Donnerstag (09. Januar) an, den 50. Jahrestag der Gründung von Queen zu feiern, indem die Gruppe am 9. Juli auf einer Briefmarke abgebildet wird. Bisher gibt es noch keine Details oder eine Abbildung des Motivs, aber es ist nach 1999 schon das zweite Mal, dass Queen diese Ehre zuteil wird. Damals war Freddie Mercury zu sehen. Das hat auch einen speziellen Grund: Der Sänger war leidenschaftlicher Briefmarkensammler. Seine umfangreiche Kollektion wurde zwei Jahre nach seinem Tod im Jahr 1991 versteigert - der Gewinn ging an den Mercury Phoenix Trust für den Kampf gegen Aids.…
Weiterlesen
Zur Startseite