Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Rammstein live 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf – FAQ

„Das Ende erreicht“: Lindemann verabschieden sich

Aufregende Zeiten für Till Lindemann: Mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion wurde der Rammstein-Sänger in Berlin in die Intensivstation eingeliefert. Während sich der Verdacht auf COVID-19 zwar nicht erhärtet hat, ist bis jetzt jedoch unklar, woran der 56-jährige litt. Fest steht zumindest, dass er schon wieder scherzen kann – und sich selbst anscheinend Ruhe verordnet.

Zuletzt war er mit seinem Kollegen Peter Tägtgren in Osteuropa unterwegs um die gemeinsame Platte „F&M“ zu bewerben. Das letzte Konzert fand am 15 März in Moskau statt.

Auf Instagram hat Lindemann zwei Fotos zum Tour-Ende gepostet. „Alles oder nichts! #Lindemann’s very first tour has come to an end. The bands wants to thank everyone who attended and made this experience so memorable!“, heißt es dort. „Lindemanns allererste Tour hat ihr Ende erreicht. Die Bands bedanken sich bei jedem, der gekommen ist und diese Erfahrung so einprägsam gemacht hat.“ Diesen optimistischen Worten ist zu entnehmen, dass das „Lindemann“-Projekt weiterhin Zukunft hat.

Offiziell soll es für Rammstein am 25. Mai in Klagenfurt weitergehen, wenn der zweite Teil ihrer Welttournee beginnt.

Lindemann auf Instagram:


Till Lindemann: Verlag verteidigt Vergewaltigungs-Gedicht des Rammstein-Sängers

Nach heftiger Kritik an Till Lindemann - aber auch gegen Kiepenheuer & Witsch - reagiert der Verlag und stellt klar, dass er sich bedingungslos hinter seinen Autor stellt. Der Rammstein-Sänger war angegangen worden, weil in seinem Gedicht-Band „100 Gedichte“ ein Text mit dem Titel „Wenn du schläfst“ enthalten ist, der zweifellos als Vergewaltigungsfantasie verstanden werden kann. Darin heißt es unter anderem: „Ich schlafe gerne mit dir, wenn du schläfst. (...) Schlaf gerne mit dir, wenn du träumst. (...) Etwas Rohypnol im Wein (etwas Rohypnol ins Glas). Kannst dich gar nicht mehr bewegen. Und du schläfst, es ist ein Segen.” Kiepenheuer…
Weiterlesen
Zur Startseite