Rammstein: Wie gut ist das neue Album? Kritiken auf einen Blick (Update)


Rammstein sind back in the game. Seit Freitag (17. Mai) steht die neue LP „Rammstein“ in den Läden und kann gestreamt oder heruntergeladen werden. Der Nachfolger von „Liebe ist für alle da“ wurde wochenlang mit Promotionaktionen begleitet, die nun wirklich Lust darauf machten, das komplette Album zu hören. Zu den Singles „Deutschland“ und „Radio“ gab es bisher nur Soundschnipsel zu hören, die zumindest mächtige Riffs und auch ein paar Klangexperimente erwarten ließen.

ROLLING STONE hat sich mal umgehört, wie unsere Kollegen die neuen Songs von Rammstein so finden.

Rammstein: Neues Album – Kritikerspiegel

Unsere Kollegen vom MUSIKEXPRESS sind nicht gerade euphorisch. Zu viel Unfug und einiges erstaunlich ironiearm, befindet Oliver Götz:

„Ihr siebtes Album nach zehn Jahren Wartezeit haben die Berliner nun nichtsdestotrotz als ein ungewöhnliches, mutiges Werk ankündigt. Aber gerade dieses bisschen Mut führt leider zu Unfug wie dem 90s-Dorftechno-Refrain in dem Stück „Ausländer“ oder mündet in bekannte Standard-Arrangements wie dem längst auserzählten Schwarzmetaller-Witz „Treffen sich ein Chor Gregorianer und ein halbes Dutzend Gitarristen mit Bauchgrimmen …“ („Zeig dich“) oder dem Industrial-Rock’n’Roll der Ministry-Oldschool („Sex“). Oder die Ideen werden einfach nicht konsequent zu Ende verfolgt – wie in „Diamant“, wo Till Lindemann als leidenschaftsgefolterter Bariton Idol Roland Kaiser in den Kitschkrieg folgt, nur um nach halbem Lied wieder kehrtzumachen.“

Thorsten Zahn befindet für METAL HAMMER, dass Rammstein einen eleganten Weg gefunden haben, das Altbewährte nicht langweilig werden zu lassen.

„Rammstein wiederholen gewisse Schemata, ohne zu langweilen. Erinnerungen an bereits gehörte Songs in der Vergangenheit sind nicht ideenlos, sondern gewollt. (…) Alle Extreme, die das Rammstein-Universum hergibt, werden ausgelotet. Harte Riffs, tanzbare Beats (‘Radio’ zum Beispiel ist ein Glanzstück eines Ohrwurms), wundervolle Harmonien und mitreißende Melodien: Das Album bietet alles in einem.“

„Rammstein (Special Edition)“ hier vorbestellen

Andreas Borcholte von SPIEGEL Online findet die neue Platte von Rammstein ganz witzig und glaubt, dass man tiefere Botschaften lieber nicht suchen sollte.



Ed O’Brien: Neues Radiohead-Album wird „auf jeden Fall“ kommen

Radiohead-Gitarrist Ed O’Brien versichert den Fans, dass die Vorstellung, die Band werde wieder zusammenkommen, um ein neues Album aufzunehmen „auf jeden Fall eintreten wird.“ Bereits im April plauderte der Brite in einem Gespräch mit „NME“ aus, dass die Band Online-Meetings abhielte und „über Dinge reden“ würde. Auch wenn O’Brien erzählte, dass „in absehbarer Zukunft jeder sein eigenes Ding macht“, so sei er sich sicher, „wenn es sich richtig anfühlt, wieder bei Radiohead einzusteigen, dann werden wir dies tun.“ Die Frage nach der Ungewissheit Nun wurde die Frage nach einer baldigen Radiohead-Rückkehr erneut gestellt. In einem Interview mit „Guitar World“ sollte…
Weiterlesen
Zur Startseite