Bonny Light Horseman „Rolling Golden Holy“


37do3d/Cargo (VÖ: 7.10.)


von

Man war von dem Debüt von BLH freudig überrascht, einfach weil man sich nicht hätte ausdenken können, dass Anaïs Mitchell, Eric D. Johnson (Fruit Bats) und Edel-Sideman Josh Kaufman (The National, Josh Ritter) eine Band gründen würden. Deutete das Trio darauf noch alte bis uralte Folk-Songs zu US-Indie-Folk um, schrieb es nun für dieses zweite Album eigene Lieder.

Wieder geht es um die Frage, wie man das macht: ein altes Gefühl in ein neues ummünzen. BLH finden Melodien mit Patina und singen von ewigen Gefühlen, die nicht von moderner Selbstbespiegelung aufgeweicht sind. Es ist wundervoll beseelter und jetzt etwas griffigerer Songwriter-Folk mit einem sonnig-sanften Gefühl, das an Bon Iver, Fleet Foxes etc. erinnert. Es ist eine goldene Schallplatte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Joe Henry :: „All The Eye Can See“

Geisterbeschwörungen und Kirchenlieder

The Bad Ends :: „The Power And The Glory“

Der Ex-R.E.M.-Drummer ziert eine Lokalgröße.

Margo Price :: „Strays“

Mit Jonathan Wilson blickt Price über Nashville hinaus.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Tempelhof Sounds Presents: Bon Iver, Fever Ray & Holly Humberstone in der Berliner Waldbühne – präsentiert von ROLLING STONE

Am 2. Juni bringen drei Acts entrückten Folk, albtraumwandlerischen Electronica und zeitgenössischen Pop unter freiem Himmel auf die Berliner Waldbühne. Präsentiert von ROLLING STONE

Bob Dylan: Coming-out als Rap-Fan

Der 81-Jährige Musiker spricht über Künstler*innen, die er gern hört. Er nennt unter anderem Eminem, die Gruppe Wu-Tang Clan, aber auch Brenda Lee und Janis Martin.

„Kissin' Time“: Marianne-Faithfull-Album erscheint in Neuauflage

Das 16. Studioalbum der Singer-Songwriterin wird mit sieben Bonus-Titeln auf CD und Vinyl neu veröffentlicht.