Jamiroquai Smile


Universal


von

Oh là là, was findet man denn da? Das letzte Album von Jamiroquai ist doch erst im Dezember erschienen und trotzdem gibt es schon wieder etwas Neues von den Briten um Sänger Jay Kay?  Und dann auch noch gratis?

Ganz recht. „Rock Dust Light Star“ heißt die aktuelle Platte der Acid-Jazz-Combo und dieser neue Track ist definitiv nicht (!) darauf. Furchtbar exklusives Material also.

„Smile“ heißt der Song und er klingt, wie man es von Jamiroquai in letzter Zeit doch so gewöhnt ist: Groovy, entspannt, gut gelaunt. Jay Kay singt davon wie toll doch das Lächeln dieser einen Person ist und wie gern er sie doch küssen möchte, das Lied ist von sphärischen Synthesizer-Akkorden durchzogen und gegen Ende des Stücks tutet eine Trompete ausladend vor sich hin. Das ist natürlich alles sehr stimmig, sommerlich und auch ein bisschen sexy – leider nur nicht wirklich außergewöhnlich.

Fazit: „Smile“ ist ein Song für die Strandbar. Sobald der Sommer aber aus ist, kann man den dann auch in der Versenkung verschwinden lassen und stattdessen die alten Jamiroquai-Platten wieder auspacken. Eingefleischte Jamiroquai-Fans jedoch werden ihn lieben.

Jamiroquai – „Smile“ by Jamiroquai1


ÄHNLICHE KRITIKEN

We Had You At Hello :: Broken/ Mend (Radio Edit)

Diverse :: Spinner's April Monthly Mixtape

Great Lake Swimmers :: Easy Come Easy Go (Acoustic Version)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Jamiroquai-Sänger äußert sich zu Ähnlichkeit mit Kapitol-Stürmer

Der Brite teilte auf Twitter eine Videobotschaft, in der er klarstellte: Der fragwürdige Mann mit dem Wikinger-Hornhelm war nicht er.

Jamiroquai und die Unruhen in den USA: Darum wird Jay Kay gerade zum Twitter-Meme

„Bin sehr enttäuscht von Jamiroquai“: So scherzen Twitter-User über die Ähnlichkeit zu einem skurril gekleideten Unruhestifter im Kapitol.

ROLLING STONE als E-Paper im PDF-Format downloaden

ROLLING STONE gibt es jetzt nicht nur auf Papier, sondern auch als PDF-Download.