Robert Forster Songs To Play


Tapete

Wenn es jemanden gibt, der die Gemächlichkeit für sich gepachtet hat, dann ist es Robert Forster, der mit einer Weste zur Welt gekommen sein muss. Forster macht keine Musik für junge Leute, er macht keinen Rock’n’Roll, er setzt den Groove mit dem Spazierstock. Die ohnehin langsamen Songs anderer Leute auf „I Had A New York Girlfriend“ verlangsamte er noch: „It’s. Nature’s. Way. Of. Telling. You.“

Nach sieben Jahren wären auch Coldplay vergessen, aber Forster weiß, dass ihn nur Menschen mit langem Gedächtnis hören. „Learn To Burn“ ist seine Version der Rolling Stones oder von David Byrne auf dem Land, die Gitarre triggert, eine Geige schmiert. Dann kommt der gemütliche Forster, er spricht-singt: „Please don’t twitter/ Let me imagine you.“ Wenn die Platte jetzt zu Ende wäre, hätte er schon gewonnen. Aber es kommt eine fein ziselierte Kostbarkeit nach der anderen, Stücke, die atmen, die auf Zehenspitzen gehen. Und dann spaziert der Dichter: „And given two choices, two clear choices, I take both.“
Geige, Trompete, „Hu-hu“. Graziös.

Kooperation

Fällt „Woodstock 50“ aus? Investoren blasen das Jubiläums-Festival Berichten zufolge ab

„Woodstock 50“, das Jubiläums-Festival zu Ehren des 1969 stattgefundenen legendären Open-Airs, wurde offenbar abgesagt. Der Hauptinvestor hat gegenüber „Billboard“, dass das Event, das für Mitte August geplant war, nicht stattfinden werde. „Obwohl wir viel Zeit, Mühe und Herzblut investiert haben, glauben wir nicht daran, dass das Festival so stattfinden kann, dass es der Marke Woodstock gerecht wird und dass wir die Gesundheit und Sicherheit der Künstler, Partner und Zuschauer gewährleisten können“, so ein Statement des Dentsu Aegis Network. Das Marketingunternehmen fungierte als einer der größten Investoren bei der Woodstock-Neuauflage. „Deshalb hat Dentsu Aegis Networks Amplifi Live, ein Partner von Woodstock…
Weiterlesen
Zur Startseite