Serie der Woche: „Wednesday“



von

Die Entdeckung in Barry Sonnenbergs Gruselkomödie „Addams Family“ aus dem Jahr 1991 war Christina Ricci in der Rolle der Wednesday Friday Addams. Eigentlich hätte Tim Burton bei dem Film Regie führen sollen, war aber zu sehr mit „Batman“ beschäftigt. Dass Netflix jetzt im neuesten Serien-Ableger des seit 1938 existierenden „Addams Family“-Franchise Tim Burton zum Produzenten und die bleich-morbide Pigtail-Zynikerin Wednesday zur Hauptfigur macht, ist erst einmal eine ziemlich gute Idee.

Doch obwohl Jenna Ortega ihren Job als Lookalike der jungen Christina Ricci ausgezeichnet macht, trotz der Lust am Makabren, an einer schrullig-finsteren Inszenierung und an dezenten Schockmomenten kommt die Serie arg harmlos wie eine familienfreundliche Gruftie-Version von „Harry Potter“ daher: Das Hogwarts heißt hier Nevermore, auf den Schulhöfen, in den Schlafsälen und bei Edgar-Allan-Poe-Gedächtnis-Ruderwettbewerben dieses etwas anderen Internats finden wunderbar divers Vampire, Werwölfe, Sirenen zusammen. Aber immerhin spielt Christina Ricci selbst auch wieder mit. (Netflix)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Serie der Woche: „King Of Stonks“

Mit Thomas Schubert, Matthias Brandt, Larissa Sirah Herden

Serie der Woche: „Anatomie eines Skandals“

mit Michelle Dockery, Sienna Miller, Rupert Friend


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Filme im Dezember 2022

Netflix fügt ständig neue Filme zur Mediathek hinzu. Wir zeigen Ihnen die besten und wichtigsten Neuerscheinungen im Dezember 2022.

Netflix: Das sind die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Streaming-Riese Netflix hat eine große Auswahl an Serien im Angebot. Wir zeigen Ihnen, welche Netflix-Serien sich wirklich lohnen.

Neu auf Netflix: Das sind die Serien-Highlights im Dezember 2022

Auf Netflix erscheinen laufend neue Serien. Wir zeigen Ihnen die besten und wichtigsten Neuerscheinungen im Dezember 2022.