Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Robert Coyne: Neues Album „Out Of Your Tree“

Robert Coyne veröffentlicht mit  „Out Of Your Tree“ am 05. Oktober 2018 sein zweites Soloalbum. Es ist sein erstes Werk unter ausschließlich eigenem Namen seit „Woodland Conspiracy“ von 2010. Zuletzt hatte der Brite bei Meyer Records gemeinsam mit Can-Drummer Jaki Liebezeit drei Platten eingespielt.

Als Liebezeit im Januar 2017 dann im Alter von 78 Jahren starb, musste Coyne sich nach einem neuen musikalischen Partner umsehen. In der Pressemitteilung wird der 50-jährige so zitiert: „Zunächst mal bleibt festzustellen, dass meine neue Arbeit eine Verneigung vor Jaki ist. Sein Ableben mag nicht die ganz große Überraschung für mich gewesen sein. Doch es war ein Schock – wegen seiner Endgültigkeit. Liebezeit und ich waren keine Freunde im klassischen Sinn, er war nicht sehr gesprächig. Dafür fand die Kommunikation mit diesem liebenswerten alten Herrn auf einer anderen, seelenverwandten Ebene statt.“

In seinen Soloarbeiten orientiert sich Robert Coyne, Sohn von Bluesrock-Sänger Kevin Coyne, vor allen an klassischen Folkern wie John Martyn, aber auch jüngeren Songwritern wie Ryley Walker. Aber auch Suicide gehören zu seinen Favoriten: „Zwar habe ich auch dieses Mal erneut bevorzugt akustische Gitarre gespielt, gleichzeitig viel mit Tape Echo-Effekten gearbeitet. Mit dieser Maschine kann ich einen sehr emotional geprägten Sound erzeugen. Alleine deshalb, weil sie nicht allzu gut zu kontrollieren ist. Gerade in seiner Unberechenbarkeit ist das Ding zutiefst human.“

Kooperation

Als Inspiration für „Out Of Your Tree“ bezeichnet Robert Coyne vor allem den Versuch, „eine besondere Atmosphäre schaffen. Den Zuhörer auf eine hoffentlich spezielle Reise mitnehmen. Wäre schön, wenn ich ihm mit `Out Of Your Tree´ ein Erlebnis vermittle, dass er so schnell nicht vergisst.“

Zur Einstimmung auf die kommende Platte – schonmal ein grandioser Song von 2009:

Robert Coyne with Jaki Liebezeit – The Obscure Department jetzt bei Amazon.de bestellen


Spielverbot! Britische Kneipen haben genug von „Last Christmas“

Es gibt eigentlich nur zwei Arten von Menschen auf der Welt. Die einen freuen sich schon im Sommer darauf, wenn endlich wieder „Last Christmas“ im Radio zu hören ist. Die anderen wünschen sich den Weihnachtshit von Wham! irgendwohin an den Nordpol, dass er dort für die Eisbären dudeln darf. So oder so ähnlich scheint es jedenfalls den Betreibern der britischen Pub-Kette  „Fuller’s“  auf den ersten Blick zu gehen. Bis Mitternacht am 25. Dezember soll der Weihnachtssong in keiner der 231 Bars laufen. Der Grund dafür ist allerdings überraschend und hat nicht so sehr damit zu tun, dass der Chef der…
Weiterlesen
Zur Startseite