Robert Coyne: Neues Album „Out Of Your Tree“

Robert Coyne veröffentlicht mit  „Out Of Your Tree“ am 05. Oktober 2018 sein zweites Soloalbum. Es ist sein erstes Werk unter ausschließlich eigenem Namen seit „Woodland Conspiracy“ von 2010. Zuletzt hatte der Brite bei Meyer Records gemeinsam mit Can-Drummer Jaki Liebezeit drei Platten eingespielt.

Als Liebezeit im Januar 2017 dann im Alter von 78 Jahren starb, musste Coyne sich nach einem neuen musikalischen Partner umsehen. In der Pressemitteilung wird der 50-jährige so zitiert: „Zunächst mal bleibt festzustellen, dass meine neue Arbeit eine Verneigung vor Jaki ist. Sein Ableben mag nicht die ganz große Überraschung für mich gewesen sein. Doch es war ein Schock – wegen seiner Endgültigkeit. Liebezeit und ich waren keine Freunde im klassischen Sinn, er war nicht sehr gesprächig. Dafür fand die Kommunikation mit diesem liebenswerten alten Herrn auf einer anderen, seelenverwandten Ebene statt.“

In seinen Soloarbeiten orientiert sich Robert Coyne, Sohn von Bluesrock-Sänger Kevin Coyne, vor allen an klassischen Folkern wie John Martyn, aber auch jüngeren Songwritern wie Ryley Walker. Aber auch Suicide gehören zu seinen Favoriten: „Zwar habe ich auch dieses Mal erneut bevorzugt akustische Gitarre gespielt, gleichzeitig viel mit Tape Echo-Effekten gearbeitet. Mit dieser Maschine kann ich einen sehr emotional geprägten Sound erzeugen. Alleine deshalb, weil sie nicht allzu gut zu kontrollieren ist. Gerade in seiner Unberechenbarkeit ist das Ding zutiefst human.“

Kooperation

Als Inspiration für „Out Of Your Tree“ bezeichnet Robert Coyne vor allem den Versuch, „eine besondere Atmosphäre schaffen. Den Zuhörer auf eine hoffentlich spezielle Reise mitnehmen. Wäre schön, wenn ich ihm mit `Out Of Your Tree´ ein Erlebnis vermittle, dass er so schnell nicht vergisst.“

Zur Einstimmung auf die kommende Platte – schonmal ein grandioser Song von 2009:

Robert Coyne with Jaki Liebezeit – The Obscure Department jetzt bei Amazon.de bestellen


Deadland Ritual – neue Supergroup aus Black Sabbath und Guns N' Roses

„Deadland Ritual“ ist die neue Supergroup mit dem ehemaligen Black-Sabbath-Bassisten Geezer Butler, Ex-Guns N' Roses-Drummer Matt Sorum, Billy-Idol-Gitarristen Steve Stevens und Apocalyptica-and-Scars-on-Broadway-Sänger Franky Perez. Die neu-formierte Band geht auch bald auf Tour durch Europa. Sie startet am 4. Juni in Kopenhagen. Vor kurzem veröffentlichten Deadland Ritual ihren ersten Song inklusive Musikvideo mit dem Titel „Down In Flames“. https://youtu.be/ep5NHWELz04 Es wird erwartet, dass die Band einen Mix aus Originalsongs mit Material ihrer vorherigen Bands spielt. Jedoch: „Es werden nicht die typischen Songs sein, die man erwartet“, erklärte Matt Sorum. Der ehemalige Sabbath-Bassist Geezer Butler fügte hinzu: „Ich habe an einem neuen Soloalbum…
Weiterlesen
Zur Startseite