aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: Haben Sie die schon? 10 Schallplatten für die nächste Plattenjagd

Happy Birthday, Roger Taylor! Dies sind seine besten Queen-Songs

Roger Taylor feiert am 26. Juli seinen 70. Geburtstag. Mit Queen hatte er nicht nur als Drummer große Erfolge, sondern trug auch als Songwriter mit einigen Stücken zum Ruhm der Band bei. Taylor wurde für seinen Drum-Sound mehrmals als einer der prägenden Schlagzeuger der 70er und 80er Jahre gelistet. Als Solomusiker ließ er auch gerne mal die Schlagstöcke hinter sich und griff sich für seine Aufnahmen einige andere Instrumente.

Unter Musikern gilt der smarte Engländer und Automobil-Liebhaber als großartige Unterstützung: Er arbeitete schon mit Eric Clapton, Roger Waters, Roger Daltrey, Robert Plant, Phil Collins, Elton John und Jon Bon Jovi zusammen. Wer es nicht wusste: In den 80ern tauchte Taylor sogar im Fernsehen auf. In der populären von Mike Read moderierten englischen Spielshow „Pop Quiz“ wirkte er oftmals als Podiumsgast mit.

Queen – Greatest Hits auf Amazon.de kaufen

Ein wenig in Vergessenheit ist allerdings geraten, wie viele berühmte Queen-Songs von Roger Taylor geschrieben wurden.

Roger Taylors beste Queen-Songs

  • 1. A Kind Of Magic
  • 2. Radio Gaga
  • 3. These Are The Days Of Our Lives
  • 4. I’m In Love With My Car
  • 5. Sheer Heart Attack
  • 6. Fight From The Inside
  • 7. Tenement Funster
  • 8. Breakthru
  • 9. Don’t Lose Your Head
  • 10. Heaven For Everyone

Weiterlesen

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Roger Taylor (Queen) und Justin Hawkins (The Darkness) spielen „Under Pressure“

Roger Taylor, der Drummer von Queen, und Justin Hawkins, der Sänger von The Darkness, haben sich am Samstag (14. September) für einen Abend zusammengetan, um ein Cover des Queen-Hits „Under Pressure“ zu zelebrieren. Taylor, der ja auch mit Queen bereits mehrfach am Mikrophon sein Gesangstalent bewies („Modern Times Rock ‘N’ Roll“, „Drowse“, „I'm In Love With My Car“), nahm bei dem Duett, wenn man so will, die Rolle von David Bowie ein, während Hawkins einen etwas zu heiteren, gockeligen Mercury gab. Die Musiker kamen im Londoner Sheperds Bush Empire zusammen, um die Allstar-Band von Spike Edney zu feiern, die seit…
Weiterlesen
Zur Startseite