Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Roger Taylor (Queen) und Justin Hawkins (The Darkness) spielen „Under Pressure“


von

Roger Taylor, der Drummer von Queen, und Justin Hawkins, der Sänger von The Darkness, haben sich am Samstag (14. September) für einen Abend zusammengetan, um ein Cover des Queen-Hits „Under Pressure“ zu zelebrieren.

Taylor, der ja auch mit Queen bereits mehrfach am Mikrophon sein Gesangstalent bewies („Modern Times Rock ‘N’ Roll“, „Drowse“, „I’m In Love With My Car“), nahm bei dem Duett, wenn man so will, die Rolle von David Bowie ein, während Hawkins einen etwas zu heiteren, gockeligen Mercury gab.

🛒  Queen – Platinum Collection (Korea-Edition) auf Amazon.de kaufen 

Die Musiker kamen im Londoner Sheperds Bush Empire zusammen, um die Allstar-Band von Spike Edney zu feiern, die seit 25 Jahren unterwegs ist. Seit 1984 begleitet Edney Queen live am Keyboard, war zum ersten Mal bei den Aufnahmen von „The Works“ dabei und galt seitdem als heimliches fünftes Mitglied der britischen Band.

Edney unterstützte Queen auch gemeinsam bei Konzerten mit Paul Rodgers und Adam Lambert und stand (allerdings für die Kameras fast unsichtbar) auch bei der Oscar-Show des Trios auf der Bühne.


Queen: „Bohemian Rhapsody“ erreicht „Diamant“-Status

„Bohemian Rhapsody“ von Queen ist einer der bekanntesten und zeitlosesten Songs der Musikgeschichte. Nun hat er eine weitere Auszeichnung erhalten. Die RIAA (Recording Industry Association of America) zertifiziert ihn noch in diesem Monat als „Diamant“, da er nun zehn Millionen verkaufte Tonträger und Stream-Äquivalente in den Vereinigten Staaten zählt. Damit ist Queen die erste britische Band in der Musikhistorie, die ebendiesen „US Diamond Song Award“ erhält. Veröffentlicht wurde „Bohemian Rhapsody“ erstmals im Jahr 1975. Das dazugehörige Musikvideo aus den 70ern hatte zudem die Marke von einer Milliarde Views auf YouTube geknackt. In einer Pressemitteilung von Donnerstag (25. März 2021) berichtet…
Weiterlesen
Zur Startseite