Roger Waters Details zur Neuauflage seines Solo-Werks „Amused To Death“ bekannt

E-Mail

Roger Waters Details zur Neuauflage seines Solo-Werks „Amused To Death“ bekannt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 100 größten Musiker aller Zeiten: Platz 30 – 21

Roger Waters‘ Solo-Platte „Amused To Death“ von 1992 erscheint in einer überarbeiteten Version. Sie wird ab dem 24. Juli 2015 in unterschiedlichen Formaten erhältlich sein, u.a. als CD, Blu-ray, SACD, digitalem Download und 2xLP Vinyl.

Wie „consequence of sound“ berichtet, wurde die Neuauflage des Werks von Waters mit einem 5.1. Surround-Sound in „high-definition“ versehen – unter Mithilfe von Co-Produzent James Guthrie. Im Video (weiter unten) erklärt der ehemalige Pink-Floyd-Bassist, dass er marginale Änderungen an den Original-Bändern vorgenommen habe. Dazu sagte er: „Der originale Stereo-Mix wurde leicht verändert und an einigen Stellen sind Nachbesserungen vorgenommen worden, zum Beispiel hat die Bridge von „The Bravery Of Being Out Of Range“ jetzt eine Melodie.“ 

Auch ein neues Artwork wurde angefertigt, hier zeigte sich der kreative Leiter von Roger Waters‘ aktueller „The Wall Live“-Tour, Sean Evans, verantwortlich.

Eine Motivation, weshalb „Amused To Death“ nach rund 23 Jahren neu aufgelegt wird, sieht der Musiker in der „mangelnden Aufmerksamkeit“, die die Platte damals erhielt – das solle sich jetzt ändern.

Es war das dritte Solo-Album des Künstlers, das rund vier Jahre bis zu seiner Vollendung benötigte. Wie auch viele Werke von Pink Floyd ist „Amused To Death“ ein Konzeptalbum. Die Story der Platte ist lose um einen Affen herum aufgebaut, der sich verschiedene TV-Programme anschaut, in denen Waters Kommentare zur Pop-Kultur und gesellschaftlichen Entwicklungen abgibt. Das Titel-Stück ist inspiriert von Neil Postmans Buch „Amusing Ourselves To Death“ (1985).

Neben Waters sind Gäste wie Jeff Beck oder Randy Jackson auf dem Werk zu hören.

Tracklist:

01. The Ballad of Bill Hubbard
02. What God Wants, Pt. I
03. Perfect Sense, Pt. I
04. Perfect Sense, Pt. II
05. The Bravery of Being Out of Range
06. Late Home Tonight, Pt. I
07. Late Home Tonight, Pt. II
08. Too Much Rope
09. What God Wants, Pt. II
10. What God Wants, Pt. III
11. Watching TV
12. Three Wishes
13. It’s a Miracle
14. Amused to Death

Hier das Video von Roger Waters zu „Amused To Death“ sehen:

Platz 30 – 21

E-Mail