Sch**** Trolle: Lily Allen verabschiedet sich von Twitter, weil sie für den Tod ihres Babys verantwortlich gemacht wird


von

Nach Beleidigungen durch Netz-Trolle hat Lily Allen sich von Twitter verabschiedet – den Account verwaltet derzeit ein Freund. Die Sängerin hatte zuvor offenbart, dass sie 2010 nach der Totgeburt ihres Sohnes (sie war damals im sechsten Monat schwanger) unter einer Postraumatischen Belastungsstörung (PTBS) gelitten habe.

Für die Heckenschützen des Internet natürlich ein gefundenes Fressen. „Wenn Du deinen Körper nicht voll mit Drogen gepumpt hättest, dann hätte es auch keine Missgeburt gegeben“, twitterte einer.

Vor ihrem Abschied schrieb Allen noch: „Meine Timeline ist voll mit lächerlichem, misogynem, rassistischem Scheiß. Wirklich, so schlimm war es noch nie. Aber ich komme wieder.“

Tweets:

Lily Allen erklärte sich zuvor:

Allen rechtfertigt sich: