Garcia habe einen „schweren Schlaganfall“ erlitten. Er sei, im Kreise seiner Familie und Freunde, an den Folgen des Schlaganfalls in Modesto verstorben.

Wie Grandaddy schreiben, seien sie „am Boden zerstört“. „Wir haben uns noch von ihm verabschieden können“, heißt es im Statement. „Er war ein Engel. Er schritt durchs Leben mit Anmut, Großzügigkeit und einer Freudnlichkeit, die ihresgleichen suchte. Er wurde sehr geliebt. “

Grandaddy kĂĽndigen ausfĂĽhrliches Statement an

Kevin Garcia hinterlässt zwei Kinder, seine Frau, seine Brüder, seine Eltern und seine Großmutter.

Grandaddy kündigten außerdem an, sich in den nächsten Tagen nocheinmal ausführlich zum Tod ihres Bandmitglieds zu melden. Mit „Last Place“ veröffentlichten sie im März unlängst ihr fünftes Album – und ihr erstes seit „Just Like The Fambly Cat“ von 2006.