Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„School of Rock“-Drummer tot: Kevin Clark stirbt bei Fahrrad-Unfall


von

Kevin Clark, der die Rolle des Freddy Jones in der Musik-Komödie „School of Rock“ (2003) spielte, ist am 26. Mai durch einen Fahrradunfall verstorben. Clark sei in Chicago mit seinem Rad auf den Straßen gewesen, als ein Fahrzeug gegen 1:20 Uhr mit ihm zusammengestoßen sei. Er wurde ins Illinois Medical Center Krankenhaus eingeliefert, wo anschließend sein Tod festgestellt worden sei.

„School of Rock“ war der einzige Film, in dem Kevin Clark mitwirkte, bevor er sich später auf seine Karriere als Musiker konzentrierte. Jack Black, der die Hauptrolle „School of Rock“ spielte, ehrte Clark mit einem Post auf seinem Instagram-Account:

Niederschmetternde Nachrichten. Kevin ist tot. Viel zu früh. Wunderbare Seele. So viele schöne Erinnerungen. Mein Herz ist gebrochen. Ich sende Liebe an seine Familie und die ganze „School of Rock“-Gemeinschaft.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jack Black (@jackblack)


Shitstorm gegen Amazon nach Kommentar unter Billie Eilishs Post

Am Donnerstag (10. Juni) teilte Billie Eilish via Instagram ein Foto, das sie mit den Tänzerinnen aus ihrem kürzlich erschienen Musikvideo zu „Lost Cause“ zeigt. In der dazugehörigen Caption schrieb die 19-Jährige außerdem: „Ich liebe Mädchen“. Daraufhin reagierte Amazon Prime mit einem Kommentar, das vielen Fans – insbesondere zu Zeiten des Pride Monats - sauer aufstieß. Auf die Caption „Ich liebe Mädchen“ – die viele Fans als Outing interpretierten – reagierte Amazon Prime mit der „Lost Cause“-Songzeile: „Ich habe gehört, alle Guten gehen in die Hölle“. Es war ein Spruch, den viele Fans in diesem Kontext als homophob wahrnahmen. Insbesondere…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €