Vorwurf sexueller Chats mit Minderjährigen: „Game of Thrones“-Darsteller Joseph Gatt verhaftet


von

Der „Game of Thrones“-Darsteller Joseph Gatt wurde verhaftet, nachdem er mit einer Minderjährigen über sexuelle Inhalte gechattet haben soll. Danach hinterlegte Gatt Kaution und ist wieder frei. Inzwischen äußerte sich der Schauspieler auf Twitter zu den Anschuldigungen.

Auf Kaution frei

Der 50-Jährige wurde  am 6. April in Los Angeles verhaftet, Beamte stellten am selben Tag um 4:45 Uhr einen Durchsuchungsbefehl für Gatts Anwesen aus. Davor erhielt die Polizei Informationen, dass der Schauspieler online sexuelle Kommunikation mit einer Minderjährigen betrieben hätte. Mittlerweile ist Gatt wieder auf freiem Fuß: Er hinterlegte eine Kaution von 5.000 Dollar. Ob der Darsteller sich mutmaßlich mit weiteren Minderjährigen geschrieben hat, ist unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Erste Stellungnahme zu den Vorwürfen

Gatt veröffentlichte eine Erklärung auf seinem Twitter-Account. Darin wies er die Anschuldigungen zurück: Er bezeichnet sie als „entsetzlich und völlig unwahr“. Außerdem sagte der Schauspieler: „Ich habe Fehler und irreführende Informationen in der heutigen Pressemitteilung klargestellt“. Er erklärte aber, dass er kooperiert und vollständig mit der Polizei und dem LAPD zusammenarbeitet, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Joseph Gatt ist für seine Rolle in „Game of Thrones“ bekannt. Dabei mimte er  den Kannibalen Thenn Warg. Zudem war Gatt in „Teen Wolf“, „The 100“, „Thor“, „Star Trek Into Darkness“ und „Dumbo“ zu sehen.