Rewind Today

Vor 35 Jahren erschien „The Concert in Central Park“ von Simon & Garfunkel

E-Mail
Rewind Today

Vor 35 Jahren erschien „The Concert in Central Park“ von Simon & Garfunkel

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ein Artikel aus dem ROLLING-STONE-Archiv

100.000 Menschen waren an jenem Nachmittag am 19. September im Jahr 1981 vor der vergleichsweise schlichten Bühne versammelt, als Simon und Garfunkel wieder Freunde wurden. Das Fluidum von Versöhnung, Rückbesinnung und Pot lag über dem Gelände (man dankte damals schon den Feuerwehrleuten, der Polizei und dem Bürgermeister), und tatsächlich lieferten die beiden Antipoden eine wunderbare Performance: von den Anfängen mit “Wake Up, Little Suzie” über die Hits “The Sound Of Silence” und “Mrs. Robinson” bis zu Simons Solo-Songs “Late In The Evening”, “Still Crazy After All These Years”und “50 Ways To Leave Your Lover” ist alles bewegend.




Killer-Szene: Art Garfunkel legt am Ende seinem viel kleineren und viel begabteren Partner die Hand auf den Rücken.

E-Mail

Nächster Artikel

  • James Baldwin in dem Film 'I Am Not Your Negro'

    Berlinale 2017: Eine Nation denkt Schwarz-Weiß

    16. Februar 2017

    1979 schreibt der amerikanische Autor James Baldwin ein Drehbuch über eine Reise, „von der ich immer wusste, dass ich sie eines Tages antreten werde“. Raoul Peck hat Baldwins nie abgeschlossenes Manuskript verfilmt, sein Dokumentarfilm „I'm not your Negro“ ist ein Meisterwerk des politischen Kinos.

Vorheriger Artikel