Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“: Am 19.Mai startet die zweite Staffel der Sendung

Niemand hätte wohl geahnt, dass ein Konzept, bei dem sich Künstler gegenseitig covern, so sehr durch die Decke geht. Doch die VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ fesselte Millionen Zuschauer und brachte ein Album hervor, welches dreimal mit Gold ausgezeichnet wurde.

Kein Wunder also, dass der Fernsehsender diese Gala nun in die zweite Runde schickt. Am 19.05. beginnt die neue Staffel, bei der sich der Vorjahresteilnehmer Xavier Naidoo als Gastgeber präsentiert. In Südafrika werden Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld, „Die Prinzen“-Sänger Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel, „PUR“-Frontmann Hartmut Engler, Christina Stürmer sowie Daniel Wirtz Lieder ihrer Kollegen neu interpretieren.

Im Gepäck haben die Musiker eigene Stücke, denen die Mitstreiter ein ganz einzigartiges Gewand verleihen sollen. So wird Andreas Bourani beispielsweise Yvonne Catterfelds Hit-Single „Für dich“ covern und Hartmut Engler nimmt sich den Prinzen-Song „Du musst ein Schwein sein“ vor. In jeder Folge steht ein Künstler im Fokus, dessen Lieder von den Mitmusikanten dargeboten werden.

Im Anschluss an das allwöchentliche Tauschkonzert folgt thematisch anknüpfend die Doku-Reihe „Die Story“, in welcher Leben und Karriere der sieben Cover-Künstler beleuchtet werden. Wem das noch nicht genug war, der muss gar nicht erst umschalten, sondern kann sich Gregor Meyles Sendung „Melyensteine“ zu Gemüte führen. Darin will der aus der ersten Staffel bekannte Sänger mit Künstlern wie Stefanie Heinzmann oder Paddy Kelly die deutsche Musikgeschichte ergründen.


Anti-Corona-Demo in Berlin: Oliver Pocher von Polizei vom Gelände gebracht

Auf einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kam es Samstagnachmittag in Berlin zu einem Zusammentreffen zwischen dem selbsternannten „Starkoch“  Attila Hildmann und dem Comedian Oliver Pocher. Pocher, der selbst am Coronavirus erkrankt war, sprach über das Absperrgitter mit Hildmann, der zu der Demo aufgerufen hatte– das berichtet die „Bild“-Zeitung. https://twitter.com/CityReport/status/1261674413969117185 Comedian verließ aus Sicherheitsgründen das Gelände Hildmann und weitere Demonstranten befanden sich hinter einer Absperrung, da die Polizei nur 50 Teilnehmer erlaubt hatte. Das Gespräch zwischen Pocher und dem Koch habe vor laufenden Kameras stattgefunden, so die Berichte. Danach sei Pocher von der Polizei vom Gelände begleitet worden –…
Weiterlesen
Zur Startseite