„Verdammt geiles Teil“: Slash schwärmt von AC/DCs „Power Up“


von

Seit einer Woche steht die lang erwartete, selbst von der Band nicht mehr für möglich gehaltene neue Platte von AC/DC in den Läden. „Power Up“ erhielt viel Beifall von Kritikern und auch die meisten Fans der Band zeigten sich zufrieden. Keine Experimente, AC/DC, wie man sie eben kennt.

Einen fetten Daumen nach oben gibt es auch von einem, der bekannt dafür ist, das Werk der Australier gut zu kennen. Slash von Guns N’Roses bezeichnete AC/DC immer als eine seiner größten Inspirationen. In einem Interview mit „Consequence Of Sound“ zeigte er sich von „Power Up“ dann auch ziemlich angetan.

Slash freut sich, AC/DC bald live zu sehen

Es („Power Up“) ist ein verdammt geiles Teil, ein wirklich inspirierendes Album“, sagte Slash dem Online-Musikmagazin. „Ich habe es die letzten Tage im Auto gehört und es wird wahrscheinlich noch eine Weile dort erklingen. Es ist aufregend für mich. Ich freue mich für sie, und ich kann es kaum erwarten, dass diese Virus-Situation vorbei ist, damit wir sie irgendwo auf Tournee sehen können.“

Der Musiker hatte wieder vermehrt Kontakt mit AC/DC, weil ja GNR-Sänger Axl Rose bekanntlich mit der australischen Hard-Rock-Formation auf Tour ging, nachdem deren Frontmann, Brian Johnson, wegen Hörproblemen ausfiel. Regelrecht gerührt war Slash nach eigenen Angaben von dem Moment, als Johnson ihm stolz von seinem Hörgerät erzählte, dass es ihm erlaubte, in die Band zurückzukehren. „Das war einfach eine verdammt tolle Nachricht“, so der Gitarrist.

Er fuhr fort, die schwierigen Momente AC/DCs in den letzten Jahren zu erwähnen und ihren positiven Umgang damit zu würdigen: „Und die Tragödie, Malcolm zu verlieren … die Tatsache, dass Angus und Co. das überstanden und sie trotz allem weitermachen, auch im Geiste dessen, was Malcolm wahrscheinlich getan hätte, ist einfach nur großartig. Ich liebe diese Jungs, denn was den Rock’n’Roll betrifft, sind sie einfach Getriebene.“

Während AC/DC bislang noch kein Wort über eine mögliche Tour fallen ließen, haben Guns N’Roses für 2021 den Schlachtruf „Stadium Rock Is Back!“ ausgerufen und kehren im Herbst 2021 – nach einigen Nachholkonzerten im Sommer – auf die Bühne zurück.


Flippern mit Axl und Slash: Guns N'Roses haben jetzt ihre eigene Pinball-Maschine

Alle Feiern fallen wegen Corona bis auf Weiteres aus? Der Lieblingsclub bleibt dicht? Die Stammkneipe führt eine Sperrstunde ein? Kein Problem: Guns N'Roses helfen durch den kommenden sonst so tristen Winter und bringen ein eigenes Flipper-Gerät auf den Markt. Alles, was man dafür braucht, sind mindestens 6750 US-Dollar und Platz in der Wohnung oder im Partykeller. In Zusammenarbeit mit dem Hersteller Jersey Jack Pinball hat die Rockband verschiedene Pinball-Versionen kreiert. Allesamt kommen sie mit Live-Material der „Not In This Lifetime“-Tour daher, das während des Spiels auf dem Bildschirm gezeigt werden soll. Weitere Features sind unter anderem „a real drum stick…
Weiterlesen
Zur Startseite