So sorgen Depeche Mode für den perfekten Silvester-Moment


von

2021 war, freundlich gesagt, ein ziemlich aufregendes Jahr. Der Wunsch nach einem mindestens anderen, wenn nicht vor allem hoffnungsvolleren 2022 dürfte bei vielen von uns groß sein.

Wie aber startet man ideal in das neue Jahr? Mit dem richtigen Song natürlich, und das könnte in diesem Fall „Never Let Me Down Again“ von Depeche Mode sein.

Wenn Sie das Stück von 1987 aus dem Album „Music for the Masses“ an Silvester exakt um 23:56:18 Uhr anspielen, dann singt Martin Gore „See the stars, they’re shining bright, everything’s alright tonight“, wenn das neue Jahr vom wegen des Corona-Böllerverbots nur sehr fern zu hörendem Feuerwerk eingeläutet wird. Das fand die Fan-Seite „Ultra Depeche Mode“ heraus.

Silvester geht auch mit Phil Collins

Wer lieber nicht mit Depeche Mode auf 2022 anstoßen will, kann es sich mit Phil Collins gemütlich machen!

Das so genannte „Drum Break“ in „In The Air Tonight“ ist weltberühmt – 1981 etablierte Collins mit seinem Schlagzeug-Einsatz den Gated Reverb Sound (wie ein Presslufthammer ohne Hall), und machte damit innerhalb von Sekunden aus einer schwülen Ballade einen Killer-Song.

Vor einiger Zeit verkündete Collins auf Twitter, wann „In The Air Tonight“ seinen idealen Einsatz finden könnte: Zum Jahreswechsel um 23:56 Uhr und 40 Sekunden. Denn dann kommen die Schläge exakt um 0 Uhr.

Die Frage ist, ob dieser Song ein gutes Omen wäre: Er verkündet von einem zwar unbekannten nahenden, aber doch dramatischen Ereignis.