Sorge um Randy Meisner: Trinkt sich der Eagles-Musiker zu Tode?


von

Randy Meisner, Gründungsmitglied und ehemaliger Bassist der Eagles, soll es noch immer besorgniserregend schlecht gehen. Ein Freund des Musikers hat laut „TMZ“ offenbart, dass sich Meisner „zu Tode trinken“ wolle.

Vor wenigen Wochen war seine Frau Lana Meisner bei einem tragischen Unfall im eigenen Zuhause in Los Angeles ums Leben gekommen – beim Greifen in einen Schrank hatte sie den Abzug einer darin befindlichen Waffe gelöst und sich erschossen. Die zuständigen Behörden gehen nicht von Selbstmord aus. Randy Meisner kam daraufhin in psychische Behandlung. Hilfe von seinen Kindern habe er abgelehnt.

Randy Meisner soll schon seit Längerem ein Alkoholproblem haben – aus medizinischen Aufzeichnungen gehe hervor, dass er pro Tag einen knappen halben Liter Wodka zu sich genommen haben soll. Seit dem Tod seiner Frau trinke er allerdings noch mehr.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Eagles: Livealbum und Konzertfilm im Oktober 2020

Die Eagles haben angekündigt, dass sie am 16. Oktober 2020 ein Livealbum inklusive Konzertfilm veröffentlichen werden: „Live from the Forum MMXVIII”. Der Film soll aus drei verschiedenen Konzerten zusammengeschnitten worden sein, die im September 2018 in Los Angeles stattfanden. Mit dabei waren auch Vince Gill, sowie Deacon Frey, der Sohn des 2016 verstobenen Eagle-Mitbegründers Glenn Frey. Das Livealbum sowie der Konzertfilm beinhalten 26 Songs. Schon am kommenden Sonntag wird der Mitschnitt beim amerikanischen Sender ESPN Premiere feiern. Eagles-Manager Irving Azoff: „Musik- und Sportfans sind nunmehr seit über drei Monaten von Live-Events ausgeschlossen. Die Premiere von LIVE FROM THE FORUM MMXVIII…
Weiterlesen
Zur Startseite