„Stranger Things“: Staffel 4 ist nicht das Ende des Netflix-Hits


von

Vergangenes Jahr erschien die dritte Staffel „Stranger Things“ und seitdem wartet die Welt auf die Nachricht, dass die vierte Staffel der Mystery-Serie nachfolgt. Ein Erscheinungsdatum gibt es zwar nach wie vor nicht, dafür aber eine andere Nachricht: Die kommende Staffel wird definitiv nicht die letzte sein!

Wie die Schöpfer der Serie, die Brüder Matt und Ross Duffer, nun bestätigten, wird die vierte Staffel nicht das Ende sein, auch wenn dieses schon feststehe.

„Wir wissen, was das Ende ist“

„Die vierte Staffel wird nicht das Ende sein. Wir wissen, was das Ende ist, und wir wissen, wann es das Ende ist. [Die Pandemie] hat uns Zeit gegeben, nach vorne zu schauen und herauszufinden, was das Beste für die Show ist“, berichtete Ross Duffer gegenüber dem „Hollywood Reporter“.

„Als wir begannen, die Zeit sinnvoll zu nutzen, bekamen wir eine bessere Vorstellung davon, wie lange wir diese Geschichte erzählen müssen.“ Die vierte Staffel sei „ein paar Wochen“ in Produktion gewesen, als die Corona-Pandemie im März dazu zwang, die Arbeiten bis auf Weiteres zu pausieren.

Doch darüber wollte sich das Geschwisterpaar nicht ärgern, denn so bekamen sie mehr Zeit, um zu entscheiden, welchen 1980er-Song als nächstes Titellied ausgewählt wird. Der Song wird von Serien-Charakter Dustin (Gaten Matarazzo) gesungen.

Auch wenn es noch eine Weile dauert, bis die vierte Serie über die Bildschirme flimmert, so gab ein Trailer bereits erste Einblicke, unter anderem befindet sich Hopper (David Harbour) nicht länger in der amerikanischen Kleinstadt Hawkins, sondern plötzlich in der Eiswüste Russlands.


Bon Jovi: Neuer Konzertfilm wird am Freitag for free veröffentlicht

Die Corona-Pandemie hat das Touren in diesem Jahr für Bands so gut wie unmöglich gemacht. Auch Bon Jovi mussten bisher darauf verzichten, ihr neues Album „2020“ überall auf der Welt live zu präsentieren. In einem Interview mit Maria Shriver sprach Sänger Jon Bon Jovi über den Stillstand, den Corona in sein Leben gebracht hat, und wie das Virus all seine Tourpläne durchkreuzte: „Es hat mich verlangsamt. Ich fühle mich immer wie auf einem Laufband. Es scheint mir, als würde ich immer zur nächsten Sache laufen. In diesem Fall hatte ich [...] eine Tournee, die ausverkauft und einsatzbereit war, und Proben,…
Weiterlesen
Zur Startseite