ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: 9 Fakten über Billie Eilish – was Sie über den 17-jährigen Newcomer wissen müssen

Studie ermittelt Schlaftabletten: Mit dieser Musik schläft man am besten ein

Gut zu schlafen, hilft uns im Alltag produktiv und gut gelaunt zu sein, doch manchmal will es mit der nächtlichen Erholung dann doch nicht so recht klappen. Musik kann da helfen – insbesondere die einlullende Stimme von Ed Sheeran, wie eine Studie nahelegt.

Eine Analyse von 20.000 Einschlaf-Playlists beim Streaming-Dienst Spotify hat ergeben, dass die Musik des rothaarigen Singer-Songwriters am ehesten dazu beiträgt, sich zu entspannen und in den Schlaf zu finden. Er ist nicht nur besonders häufig in den von Spotify-Usern kreierten Einschlaf-Listen vertreten, mit Songs wie „Perfect“, „Photograph“ und „Happier” liegen auch gleich mehrere seiner Hits im Ranking der beliebtesten Einschlafsongs ganz weit vorn.

Weitere Künstler zum Einschlafen

Doch nicht nur Ed Sheeran bringt Menschen nachts zum Schlummern: Auch Coldplay, Sam Smith, Shawn Mendes und Imagine Dragons haben mit ihren Songs großes Einschlafpotenzial. Der Schlüssel zur Entspannung könnte dabei der Akkord C-Dur sein – dieser findet sich in vielen weit vorn platzierten Liedern wieder. Vergleichsweise unbeliebt ist dagegen der D-dur-Akkord.

Kooperation

Die beliebtesten Songs zum Einschlafen

Wer also gerade etwas Hilfe beim Ausruhen benötigt: Diese Songs scheinen der Studie zufolge den meisten Menschen dabei zu helfen.

Wer mehr über die Studie erfahren möchte, kann sich bei Mattress Advisor, dem Herausgeber der Studie, informieren.

Weitere Highlights


Ende einer Ära: Apple will sich nach knapp 20 Jahren von iTunes verabschieden

Apple-Nutzer nutzen iTunes seit fast 20 Jahren – es ist das Programm, in dem sämtliche Musik sowie Filme, Podcasts, Hörbücher und TV-Serien zentral abrufbar sind. Damit soll laut der News-Seite „Bloomberg“ aber schon bald Schluss sein. Es wird erwartet, dass das Unternehmen am Montag auf der „Worldwide Developers Conference“ im kalifornischen San José eine neue Lösung vorstellen wird. Mehrere Apps für verschiedene Anwendungen Statt wie bisher ein zentrales Programm für sämtliche Entertainment-Angebote zu nutzen, soll es künftig mehrere Apps für den Mac geben. Ähnlich wie es bereits auf dem iPhone oder dem iPad Standard ist: Hier sind beispielsweise Musik, TV-Inhalte…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation