Spezial-Abo

„Tenet“: Erscheinungsdatum von Christopher Nolans neuem Film steht fest


von

Lange hat es gedauert, immer wieder wurde das Datum verschoben, , doch nun steht es endlich fest: Christopher Nolans „Tenet“ erscheint am 26. August 2020. Zuvor war das Erscheinungsdatum des Films immer wieder aufgrund der anhaltenden Corona-Krise nach hinten geschoben worden, bis er letztendlich komplett aus dem Kalender von Warner Bros. gestrichen wurde – zumindest vorübergehend.

Neues und neues und neues Datum

Die Amerikaner müssen sich noch etwas gedulden, dort soll der Film voraussichtlich ab dem 02. September in ausgewählten Städten gezeigt werden, am Feiertagswochenende vor dem Labor Day. Der Ursprungstermin für „Tenet“ war auf den 17. Juli datiert, wurde dann aber auf den 31. Juli verschoben. Das Datum wurde dann noch einmal nach hinten geschoben, auf den 12. August, bevor der Film komplett aus dem Kalender gestrichen wurde. Nun eben also noch ein paar Wochen später.

Nachdem der Film ganz aus der Planung genommen wurde, sagte Toby Emmerich, der Vorsitzende von Warner Bros.: „Wir werden ein neues Veröffentlichungsdatum für „Tenet“, Christopher Nolans völlig originellen und umwerfenden Film, festlegen. Wir behandeln „Tenet“ nicht wie eine traditionelle globale Tages- und Datumsveröffentlichung, und unsere kommenden Marketing- und Vertriebspläne werden dies widerspiegeln.“


„The Dark Knight“ sollte die Entstehungsgeschichte des Jokers erzählen

Wenn es nach den Verantwortlichen bei Warner Bros. gegangen wäre, hätte womöglich auch bereits „The Dark Knight“ die Entstehungsgeschichte des Jokers erzählt. Einer der Drehbuchschreiber hat verraten, dass es Gespräche dazu gab – allerdings haben sich schließlich Christopher Nolan und sein Team durchgesetzt, dem Charakter keine persönliche Hintergrund-Story zu verpassen. „The Dark Knight“: Keine Lebensgeschichte für den Joker In „The Dark Knight“, der 2008 in die Kinos kam, wird der Joker von Heath Ledger verkörpert – für seine Performance wurde der kurz zuvor verstorbene Schauspieler posthum mit einem Oscar geehrt. David S. Goyer, einer der Drehbuchverantwortlichen des Films, erklärte nun:…
Weiterlesen
Zur Startseite