„The Walking Dead“: Quotensturz!

„The Walking Dead“: Quotensturz!

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

8,92 Millionen Zuschauer schalteten in den USA ein, um am Sonntagabend die zweite „The Walking Dead“-Folge der achten Staffel anzuschauen. Das ist der schlechteste Wert seit dem Finale von Season zwei, das vor fünf Jahren ausgestrahlt wurde (damals wurde Hershels Farm überrannt und Michonne tauchte erstmals auf).

Lag der Quotensturz an der nachlassenden Qualität der AMC-Zombieserie, oder war die Konkurrenz am 29. Oktober einfach zu hoch? Zur gleichen Sendezeit liefen in Amerika „Stranger Things“, das Staffelfinale von „The Deuce“ sowie der „Sunday Night Football“.

Immerhin: „The Walking Dead“ blieb an jenem Tag die meistgesehene Sendung auf einem Kabelkanal.

 

Ranking: Die schlechtesten „The Walking Dead“-Charaktere

The Walking Dead: Deshalb steigt Andrew Lincoln (Rick Grimes) wirklich aus

Fans vermuteten es bereits nach dem vergangenen Staffelfinale, nun ist es sicher: Andrew Lincoln wird „The Walking Dead“ verlassen. Das gab der Darsteller bei einem Comic-Con-Panel bekannt. Es bleiben nur wenige Folgen der neunten Staffel, in denen Rick Grimes in der apokalyptischen Landschaft präsent sein wird. In einem Radiointerview erklärte der Schauspieler nun die genauen Gründe für seinen Ausstieg: Der Brite sehnt sich nach einem stabilen Familenleben (zurück). Lincolns Frau und zwei Kinder haben ihren Wohnsitz in England, während die Zombie-Serie überwiegend in den amerikanischen Südstaaten gedreht wird. „Je älter sie werden, desto schwieriger ist es, sie mitzunehmen. Es ist…
Weiterlesen
Zur Startseite