• ChuckNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mit Songs von den Beatles, Rolling Stones und Prince.

    🌇 Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste – Bildergalerie und mehr Galerie

  • Der letzte Album des Rock’n’Roll-Pioniers: Ein gemischtes Vergnügen

    Chuck Berry :: Chuck

  • … und eine Fortsetzung des Klassikers „Johnny B. Goode“ ist auch darunter. Alle Infos zum letzten Album von Chuck Berry, „Chuck“, inklusive Tracklist und Gaststars.  Mrz 2017

    Chuck Berry: Finales Album „Chuck“ erscheint am 16. Juni – hier reinhören und mehr 2017

  • „Chuck“ ist Chuck Berrys Frau gewidmet und enthält selbstgeschrieben, aufgenommene und produzierte Songs des Musikers.  Okt 2016

    Chuck Berry feiert seinen 90. Geburtstag mit dem ersten Album seit 38 Jahren

  • Chuck Palahniuk möchte die Geschichte von Tyler Durden & Co in einer mehrbändigen Comic-Reihe weiterspinnen. "Düster und schmutzig" soll die Fortsetzung werden, so der Romanautor des ersten Teils.  Jul 2013

    „Fight Club“: Romanautor Chuck Palahniuk plant Comic-Fortsetzung und mehr Brad Pitt

  • Mit herrlichem Zeitlupen-Soul und eigener Firma ist MATTHEW E. WHITE die Überraschungs-Nr.-1 unserer Kritiker-Charts. Völlig zu Recht Eine seltsam geisterhafte Musik ist es, die Matthew E. White auf seinem herausragenden Debütalbum „Big Inner“ präsentiert. Der als Sohn zweier Missionare in Virginia geborene Sänger und Gitarrist spielt Seventies-Soul, der wirkt, als... weiterlesen in:  Mrz 2013

    Mann der Stunde

  • Vor einigen Tagen erschien unser Sonderheft "Die 500 besten Alben aller Zeiten" - zusammengestellt in einer einzigartigen Umfrage des amerikanischen ROLLING STONE. Ein paar der ausgewählten Alben schauen wir uns in unserer "Making Of"-Reihe noch einmal genauer an. Heute: "It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back" von... weiterlesen in:  Jul 2012

    The Making Of: „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ von Public Enemy.

  • Ding-A-Ling“, doch 1964 war Chuck noch keine Lachnummer. „Go Bobby Soxer“ rockt und rollt, Guitar Slims „Things I Used To Do“ ist urbaner Blues, andere Tracks flirten mit Country oder Soul. Exzellent remastered, rein analog.  Mai 2011

    Chuck Berry :: St.Louis To Liverpool

  • Tagebuch der Trauer HHHH von Roland Barthes Das Schreckliche ist, was nicht ausgedrückt werden kann – weder durch Zeichen, Bilder, Gesten, noch durch Worte. Barthes‘ „Tagebuch der Trauer“ ist der Versuch, mit einem solchen Ereignis – dem Tod der eigenen Mutter – zurechtzukommen. Barthes perforiert in knappen Absätzen das Gefühl... weiterlesen in:  Jun 2010

    PrintPop

  • „Du bist schon toll, du singst Country und Rock’n’Roll“, bekam Jerry Lee Lewis von seiner Mutter zu hören. „Aber Chuck ist der König.“ Im Gegensatz zu Elvis Presley näherte sich Chuck Berry der großen Wasserscheide des Rock’n’Roll von der anderen Seite und verschmolz die Gesangsstile des Blues und des Country... weiterlesen in:  Feb 2009

    Chuck Berry

  • Atari-Gründer, Pong-Entwickler, Pizza-Konig: Nolan Bushnells Leben wird verfilmt. Mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle  Aug 2008

    Daddy Daddel lebensgroß

  • Mai 1955  Mai 2008

    Chuck and Roll

  • Kein Zweifel, er ist der originellste, einflussreichste und bis heute vitalste aller Rock’n’Roller. Als der Mann aus St. Louis, vermittelt vom großen Muddy Waters, 1955 zu seiner ersten Aufnahmesession bei Chess in Chicago erschien, konnte niemand ahnen, dass das bei dieser Gelegenheit eingespielte „Maybelline“ der Beginn einer einzigartigen Reihe von... weiterlesen in:  Jan 2008

    Chuck Berry – Anthology

  • Große Klappe - und durchaus was dahinter: Seit zwei Dekaden gilt Chuck D, Mastermind von Public Enemy, als politisches Gewissen der HipHop-Generatin. Und sein Wort hat noch immer Gewicht - ein Porträt des letzten großen Radikalen im HipHop.  Jan 2008

    Public Enemy: „Fuck Elvis!“

  • „Shuffle Songs“ heißt das Thema des altgedienten, bisweilen altgedachten, aber eigentlich immer lesenswerten Literaturmagazins „Neue Rundschau“, und das beginnt gleich ziemlich groovy federnd mit einem Ausschnitt aus einem längeren Essay des Musikkritikers Chuck Klostermann, der hier schön unbedarft, abschweifungsreich und sehr persönlich über Popmusik und dessen Relationen zum Leben und... weiterlesen in:  Dez 2005

    Shuffle Songs

  • Chuck Palahniuk erzählt seine wüsten Geschichten wie auf Parties  Jun 2005

    Leid & Kunst

  • Man kann sich vorstellen, wie sich Chuck Berry so eine „After School Session“ vorstellte. Der Schwerenöter war der komplette Rock’n’Roller und etablierte in seinen Songs jedes Klischee. Die Weiber, die Autos, die Drogen, das Geld, das gelobte Land (also Weiber, Drogen, Autos), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Zwei essenzielle Alben,... weiterlesen in:  Jul 2004

    Chuck Berry :: After School Session/ St. Louis To Liverpool

  • Wie Chuck D. und Gang Starr sitzt auch Kris Parker alias KRS-One längst im Olymp dieser Mann ist der Inbegriff von integrem HipHop. Nach einem längeren Durchhänger ist KRS-One auf „Kristyle“ wieder ganz er selbst: zornig, persönlich, ganz von sich und seinen Ansichten überzeugt, begleitet von den schweren Breakbeats der... weiterlesen in:  Sep 2003

    KRS-One – Kristyles :: HipHop von Jürgen Ziemer

  • Ein zeitlos faszinierendes Epos vom ersten überschallf lug des amerikanischen Testpiloten Chuck Yeager (Sam Shepard) bis zur ersten bemannten Erdumkreisung im All zwischen 1959 und 1963. Das war die Zeit, als Amerika noch unangefochten hochfliegende Träume hatte, als Technik noch etwas Heiliges war und es sich für den Fortschritt zu... weiterlesen in:  Jul 2003

    Der Stoff, aus dem die Helden sind von Philip Kaufman :: DVD von Oliver Hüttmann

  • „Can’t Be Satisfied -The Life And Times Of Muddy Waters“ (Little, Brown& Company, ca. 30 Euro)von Robert Gordon ist eine vorbildliche Biografie, gründlich recherchiert und exzellent geschrieben. Was nicht besonders schwer zu sein scheint, wenn die Dramatik eines übervollen Lebens die Feder führt, und sich die Dramaturgie des Buches entlang... weiterlesen in:  Mai 2003

    Musikbücher von Wolfgang Doebeling

  • Johnny Ace ist Kult, Chuck Willis nicht. Johnny riskierte am Heiligabend 1954 hinter der Bühne einmal zu oft beim Russischen Roulette sein Leben – und verlor. Chuck starb ganz gewöhnlich – gerade mal 30 geworden – auf einem Operationstisch an durchgebrochenen Magengeschwüren. Keine Todesart, die Kult-Status begründen würde. Rider“-Blues –... weiterlesen in:  Mrz 2003

    Chuck Willis – The Complete Okeh/Epic/Columbia Recordings 1951-1956 :: Sundazed