Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Thom Yorke ist wütend, dass Radiohead-Fans um Tickets kämpfen müssen

Kommentieren
0
E-Mail

Thom Yorke ist wütend, dass Radiohead-Fans um Tickets kämpfen müssen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Radiohead spielen vom 26. bis 28. Mai drei Gigs im Londoner Roundhouse. Die berühmte Veranstaltungsstätte, in der schon alle Größen der Rockmusik aufgetreten sind, bietet allerdings lediglich Platz für 3.300 Besucher pro Abend.

Weil der Andrang für die wenigen Karten dementsprechend riesig ist, tauchten nun bereits im Netz auf Tauschbörsen Schwarzmarktpreise von £1.000 und mehr auf. Ein Zustand, der für Thom Yorke unmöglich ist. Auf Twitter zeigte sich der Radiohead-Sänger verärgert.

Ein wenig rätselhaft bleibt allerdings trotzdem, was Yorke genau wütend macht: die Schwarzmarktpreise oder die wenigen Tickets, die verfügbar sind. Viele Fans, die Karten über die Website der Gruppe bestellen wollten, beschwerten sich über die hohen Eintrittspreise von £65 und dass sie nicht zum Zuge kommen konnten.

Radiohead werden 2016 ein neues Album veröffentlichen, ein genaues Datum steht aber ebenso wenig fest wie ein Titel oder eine Tracklist. Ein Bild, das die Band auf Facebbok einstellte, könnte allerdings einen Hinweis auf das Artwork des neuen Werks liefern. Die Briten sind in wenigen Städten weltweit auf Tour zu sehen, darunter auch auf einigen Festivals. In Deutschland spielt die Gruppe beim Lollapalooza Festival in Berlin (10./11. September).

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben