Tool über die Vinyl-Panne mit U2 beim Record Store Day: „Netter und verrückter Versuch!“

E-Mail

Tool über die Vinyl-Panne mit U2 beim Record Store Day: „Netter und verrückter Versuch!“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Record Store Day 2015: die wichtigsten Veröffentlichungen

Viel Trubel um den diesjährigen „RSD“: Zuerst die Meldungen vom überteuerten Angebot von exklusiven Record Store Day- Produkten bei Ebay, dann auch noch eine Panne: Die Iren von U2 konzipierten für den Tag eine Deluxe-Vinyl-Edition ihres 2014er Werks „Songs Of Innocence“, einige Hörer staunten aber nicht schlecht, als sie statt dieser Platte dann die Tool-EP „Opiate“ (1992) vorfanden – die Gegenseite wiederum erhielt statt der EP das jüngste Werk von U2.

Da sich die beiden Fan-Lager vielleicht in ihrem Geschmack unterscheiden dürften, könnte der Ärger nicht unerheblich gewesen sein. Die Ironie bei der Sache: U2 verschenkten die Platte letztes Jahr über iTunes, jetzt bezahlten einige Fans für ein Album, das sie dann gar nicht vorfanden. Wie der amerikanische „ROLLING STONE“ berichtet, haben Tool die Panne jetzt spitzfindig kommentiert. „Nice freakin‘ try“ – das postete die Band jetzt in Richtung der Iren auf Facebook.

Hier das anschließende Statement:

„Ein paar Menschen die ‚Songs Of Innocence‘ als Record Store-Veröffentlichung kauften, hatten wirklich Glück und fanden stattdessen Tools „Opiate-Ep“ von 1992 in der Hülle. Das lässt einen fast an mysteriöse, höhere Mächte glauben, oder?

Der Vorfall soll allerdings nur wenige Käufer betroffen haben, genaue Zahlen stehen bisher noch nicht fest.

Die Industrial-Rocker von Tool arbeiten derzeit an einer neuen Platte – es wäre die erste nach „10.000 Days“ von 2006. Das Album soll noch 2015 erscheinen. Im Mai starten U2 ihre Tour. Im September und Oktober werden sie dann auch in Deutschland live zu sehen sein – in Berlin (September) und in Köln (Oktober).


E-Mail