Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Transformers 4” für sieben ‘Goldene Himbeeren’ nominiert, Cameron Diaz muss gleich drei mal zittern

Kommentieren
0
E-Mail

“Transformers 4” für sieben ‘Goldene Himbeeren’ nominiert, Cameron Diaz muss gleich drei mal zittern

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der vierte Aufguss der Actionfilm-Reihe “Transformers” erhielt insgesamt sieben Nominierungen für die “Goldene Himbeere”, den unbeliebtesten Filmpreis Hollywoods, der alljährlich für missratene Filme und schlechte Schauspielerleistungen vergeben wird. Unter anderem könnte der neue Film von Michael Bay für den schlechtesten Film, die schlechteste Fortsetzung und das schlechteste Drehbuch “ausgezeichnet” werden.

Bay könnte zudem noch die Trophäe in der Kategorie “schlechtester Regisseur” bekommen. Hinzu kommen Nominierungen für das “schlimmste Leinwandpaar” (“egal welche Roboter oder Schauspieler”) und die “schlechtesten Nebendarsteller” (Nicola Peltz und Kelsey Grammer).

Konkurrenz gibt es in diesem Jahr von “Left Behind” (mit Nicholas Cage), “The Legend Of Hercules” (mit Kellen Lutz), “Teenage Mutant Ninja Turtles” und dem misslungenen Weihnachtsfilm “Kirk Cameron’s Saving Christmas”. Ebenfalls im Rennen um die “Razzies”: Adam Sandler (“Blended”) und Seth McFarlane  (“A Million Ways To Die In The West”).

>>> Spidey und die Transformers: Die 10 schlechtesten Filme 2014

Als schlechtester Nebendarsteller könnten 2015 Mel Gibson oder Arnold Schwarzenegger für “Expendables 3” oder Kiefer Sutherland für “Pompeij” bedacht werden. Auf Seiten der schlechtesten Schauspielerinnen müssen Melissa McCarthy (“Tammy”), “Drew Barrymore (“Blended”) und vor allem Cameron Diaz zittern. Die 42-Jährige ist mit ihren Performances in “The Other Woman” und “Tape” sogar gleich zweimal auf der Liste vertreten. Selbst die Nominierung als “schlechteste Nebendarstellerin” für “Annie” blieb ihr nicht erspart.

Vielleicht nimmt ihr aber auch Megan Fox die Bürde ab, die goldene Schundbeere abgreifen zu müssen. Das Poster-Girl, das zuletzt in “Teenage Mutant Ninja Turtles” die Fantasien pubertärer Pennäler anregen sollte, ist Stammgast bei der Verleihung, die in der Regel ohne die Gewinner stattfindet.

In diesem Jahr wird zum ersten Mal auch der sogenannte “Redeemer Award” überreicht. Ausgezeichnet werden in der Vergangenheit für die “Goldene Himbeere” nominierte SchauspielerInnen, die in der Folge ihre Leistung auf der Leinwand wesentlich gesteigert haben. Kandidaten sind: Ben Affleck, Jennifer Aniston, Mike Meyers, Keanu Reeves und Kristen Stewart.

“Die Goldene Himbeere” wird am 21. Februar, einen Tag vor den Oscars, verliehen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben