Udo Lindenberg: „Alles klar!“-Ausstellung in der Kunsthalle Rostock


von

Als „bisher größte Ausstellung“ kündigt die Kunsthalle Rostock eine Schau über Leben und Werk Udo Lindenbergs an: Auf über 2.000 Quadratmetern soll „Udo Lindenberg – Alles klar!“  künstlerisches Schaffen und Werdegang des Musikers nachzeichnen. Beginn ist der 08. Mai, die Ausstellung geht bis zum 30. August 2020.

Die Werkschau werde sämtliche Ausstellungsräume sowie das Dach der Kunsthalle in Anspruch nehmen. Gezeigt werden Texte, Songtexte, Zeichnungen, Malereien, natürlich die „Udogramme“, Kostüme, Bühnenobjekte, Videomitschnitte, Fotografien und historische Objekte des 73-jährigen „Panikrockers“ – und das musikalische Gesamtwerk. Außerdem soll das „Showlabor“, die Produktionsstätte Lindenbergs, aufgebaut werden.

UDO LINDENBERG – ALLES KLAR!

  • Kunsthalle Rostock
  • 8. Mai – 30. August 2020
  • Eröffnung: 7. Mai 2020, 19 Uhr

Michael von Gimbut

Legendäre Konzerte: Udo Lindenberg live im Palast der Republik, Ost-Berlin 1983

Lange hatte Lindenberg die deutsche Teilung thematisiert und sich um eine Auftrittserlaubnis in der DDR bemüht. Als erster bundesdeutscher Musiker überhaupt spielte er schließlich im Oktober 1983 auf Einladung des damaligen FDJ-Vorsitzenden Egon Krenz bei einer "Rock für den Frieden" genannten Veranstaltung im Ost-Berliner Palast der Republik - vor linientreuem Publikum. Udo Lindenberg durfte keine DDR-Tour machen Die bereits erteilte Zusage für eine anschließende DDR-Tournee wurde ihm indes entzogen, nachdem er auf der Bühne gegen die Aufrüstung in beiden Teilen Deutschlands wetterte und sich mit seinen vor der Halle eingekesselten Fans solidarisierte. Udo Lindenberg über seinen Auftritt in Ost-Berlin „Die…
Weiterlesen
Zur Startseite