Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Valentinstags-Voting: Johnny Cash schrieb den schönsten Liebesbrief aller Zeiten


von

>>> In der Galerie: David Redfern – die Geschichte der Rockmusik in Bildern

Winston Churchill, John Keats, Ernest Hemingway, Richard Burton – die Konkurrenz war groß und namhaft, doch Johnny Cashs berührende Zeilen, die er seiner Frau June Carter Cash in einem Brief schrieb, brachen das sonst so hartgesottene Herz vieler Briten.

Die britische Versicherungsanstalt Beagle Street hatte ein Valentinstags-Voting initiiert und den zweifellos schwierigen Versuch unternommen, die bedeutendsten, schönsten Liebesbriefe aller Zeiten wählen zu lassen. Worte wie „Keine geschriebenen Worte können unsere tiefe, tiefe Liebe angemessen ausdrücken“ konkurrierten mit amourösen Schwüren wie „Meine blinden Augen warten verzweifelt auf deinen Anblick.“

>>> Die 100 besten Musiker aller Zeiten: Die Essays

Doch die einfachen, herzerwärmenden Sätze, die der Countrysänger seiner June in einem Geburtstagschreiben im Juni 1994 übermittelte, schlugen sie alle:

„Wir werden alt und gewöhnen uns aneinander. Wir denken gleich. Wir lesen unsere Gedanken. Wir wissen, was der andere will, ohne zu fragen“, schrieb Cash. „Immer mal wieder, wie heute, denke ich darüber nach und begreife, wie glücklich ich mich schätzen kann, mein Leben mit der tollsten Frau zu teilen, die ich je kennengelernt habe.“

Interessant an der Liste, die auch Briefe von Napoleon, King Henry VIII, Beethoven, Gerald Ford und Jimi Hendrix enthält, ist, dass es sich ohne Ausnahme um Korrespondenzen handelt, die von Männern an (ihre) Frauen gerichtet wurden. Valentinstagsromantik ist dann wohl doch ein recht konservatives Vergnügen. Oder schreiben Frauen keine Liebesbriefe?


Dieter Bohlen: Das Aus seiner Karriere bei „DSDS“ und „Das Supertalent“

Am 3. April endet eine Ära, denn die letzte Folge „Deutschland sucht den Superstar“ mit Chefjuror Dieter Bohlen wird ausgestrahlt. Zudem übergibt Bohlen die Verantwortung nun an ein komplett neues Team. Dieses soll rechtzeitig vor dem Start der nächsten Staffel bekanntgegeben werden. Diesbezüglich berichtet RTL, dass die neue Jury „frische Impulse setzen“ soll, da es nun Zeit für eine Veränderung sei. Des weiteren bedankt sich Unterhaltungschef Kai Sturm bei Dieter Bohlen, da er „maßgeblich am langjährigen Erfolg beteiligt“ gewesen sei. Außerdem scheidet Bohlen nicht nur aus „Deutschland sucht den Superstar“ aus, sondern verlässt zusätzlich die „Das Supertalent“-Jury. Dieter Bohlen war…
Weiterlesen
Zur Startseite