Freiwillige Filmkontrolle


Aerosmith, Queen und Alice Cooper feiern „Wayne’s World“-Reunion


von

Was für eine Zusammenkunft: Um die neue Ausgabe seiner digitalen Show „Reunited Apart“ zu feiern, holt Schauspieler Josh Gad nicht wie sonst nur die Starbesetzung eines Filmklassikers an Bord, sondern diesmal auch einige der bekanntesten und legendärsten Rockmusiker.

„Reunited Apart“ nimmt sich pro Episode jeweils einen Film vor und bringt die Crew und Schauspieler gemeinsam vor die Kamera, um über das Werk und seine Entstehungsgeschichte zu sprechen. Das Thema der jüngsten Folge ist die Kult-Komödie „Wayne’s World“ aus dem Jahr 1992.

Neben digitalen Auftritten der Hauptdarsteller Mike Myers, Dana Carvey und Tia Carrere kommen auch Steven Tyler von Aerosmith, Brian May von Queen und Alice Cooper zu Wort.

So erinnert sich Cooper an seinen Cameo-Auftritt in „Wayne’s World“, in dem er Wayne (Mike Myers) und Garth (Dana Carvey) bei einem Konzert hinter der Bühne begrüßte. „Ich glaube, sie konnten die Stones oder die Beatles wahrscheinlich nicht bekommen“, scherzte Cooper über sein damaliges Casting. „Die kratzten das Fass leer, bis nur noch ich übrig war.“ Er fügte hinzu: „Ich sollte nur reden. Und dann, als ich dort ankam, sagte Michael: ‘Ach, übrigens, hier sind noch etwa acht Seiten zu lernen.’“

Obwohl Queen keinen persönlichen Auftritt in „Wayne’s World“ verbuchen konnten, haben sie den Film maßgeblich geprägt: So ist nach wie vor eine der ikonischsten Szenen der Komödie, wie Wayne, Garth und ihre Freunde im Auto bei „Bohemian Rhapsody“ mitsingen und headbangen. Während der Reunion erzählte Brian May, dass Freddie Mercury jene Szene nicht nur kannte, sondern geliebt hatte. „Ich nahm [eine VHS-Kassette der Szene] kurz bevor Freddie verstarb, mit zu ihm und zeigte sie ihm, weil ihr sagtet, ihr wolltet seine Zustimmung haben“, sagte May zu Mike Myers. „Er liebte es, er lachte und lachte nur. Er war sehr schwach, aber er lächelte, lachte und sagte: ‚Wie wunderbar ist das?’“


Queen veröffentlichen mobiles Videospiel „Queen: Rock Tour“

Queen haben am Sonntag (28. Februar) ihr mobiles Videospiel „Queen: Rock Tour“ veröffentlicht. Fans können darin in die Rollen von Freddie Mercury, Brian May und Co schlüpfen und 20 ihrer Hits an den zehn prägendsten Show-Locations ihrer Karriere performen. In Zusammenarbeit mit dem Videospielentwickler „Gameloft“ finden die Briten so einen Weg, ihren Fans zum 50. Bandjubiläum trotz Corona-Pandemie eine besondere Freude zu bereiten. Ob Freddie Mercury, Brian May, John Deacon oder Roger Taylor: Ab sofort können Fans virtuell diese vier Queen-Charaktere als Spieler auswählen und sich darin versuchen, Klassiker wie „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „Radio Ga Ga“, „I…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €