Wird Bradley Cooper zu Indiana Jones im Reboot?

Werden wir bald Bradley Cooper sehen, wie er statt Harrison Ford die Peitsche schwingt? Angeblich sind, laut des Web-Portals Latino Review, drei neue Indiana-Jones-Filme in Planung. Allerdings nicht mit Ur-Darsteller Ford in der Hauptrolle, sondern dem neuen Hollywood-Liebling Bradley Cooper.

Produktionsfirma Disney möchte die „Indy“-Reihe demnach wie die James-Bond-Filme anlegen: alle paar Jahre ein neuer Darsteller. In diesem Fall würde der bald 72 Jahre alte Harrison Ford mit dem 39 Jahre alten Bradley Cooper ausgetauscht werden. Auch Ford war 39, als er im Jahr 1981 für „Raiders Of The Lost Ark“ erstmals den Archäologen-Hut aufsetzte.

Erst im Dezember letzten Jahres sagte ein Disney-Sprecher, dass „für die nächsten zwei, drei Jahre“ kein neuer Indiana-Jones-Streifen geplant sei. Ford wiederum soll seine Teilnahme an der neuen „Star Wars“-Trilogie an die Bedingung geknüpft haben, auch als Indy wieder auftreten zu dürfen.


Schon
Tickets?

Nico: It Has Not Taken Long

Nico, das ist der dunkle Geist eines Landes, das nie so sein wird wie andere. Ihre Musik ist von furchteinflößender Schönheit, ihr Akzent so hart wie das Geräusch marschierender Stiefel. „Das Lied der Deutschen“ sang sie mit allen Strophen – nicht als Exorzismus, als den Jimi Hendrix seine Version von „Star Spangled Banner“ anlegte, sondern als quälende Selbstgeißelung. Mit angehaltenem Atem steht man vor diesem Werk, das so schwermütig ist, so romantisch und so deutsch. Reise ans Ende der Nacht „The Velvet Underground & Nico“ zeigte uns noch das blonde Model. Die Muse von Andy Warhol, mit der die Musiker…
Weiterlesen
Zur Startseite