Adele: Neues Album – aber keine Lust auf eine Tour?


von

Adele gehört zu den bekanntesten Sängerinnen des Erdballs. Ihr neues Album mit dem angeblichen Arbeitstitel „30“ ist deshalb nicht nur ein möglicher weiterer künstlerischer Meilenstein in ihrer Karriere, sondern auch eine Art Spekulationsobjekt ihrer Plattenfirma. Schließlich geht es um viel Geld. Und das dürfte auch für eine anschließende Tour gelten. Schon bei ihrer letzten Konzertreise rund um den Globus setzte ein unvergleichlicher Run auf die Tickets ein.

Doch das könnte sich diesmal ändern! Wie es aussieht, plant Adele erst einmal keine Welttournee. Stattdessen steht ein längerer Aufenthalt in Las Vegas an, wie ROLLING STONE schon vor einigen Wochen berichtete. Pläne dazu gibt es schon länger.

Nun brachte „Billboard“ neue Details ans Tageslicht. Demnach sollen inzwischen nur noch das Park Theater im MGM Las Vegas und das Colosseum im Caesars Palace als mögliche Veranstaltungsorte im Rennen sein. Beide werden von Tour-Gigant Live Nation betrieben, beide haben für 2022 noch entsprechende Kapazitäten und bieten jeweils Platz für knapp 7.000 Besucherinnen und Besucher.

Adele: Mit dem Privat-Jet zu jedem Konzert in Las Vegas?

Die Sängerin habe sich nach einem Bericht der „Mail On Sunday“ bereits vertraglich zusichern lassen, während der Auftrittsreihe in ihrem Haus in Los Angeles bleiben zu können. Zu den Gigs würde sie laut Boulevardblatt mit einem Privatjet gelangen, der sie in etwa 40 Minuten zu jeder Show bringt.

Adele hoffe, dass sie ihre Auftritte in Las Vegas absolvieren kann, sobald die Hygiene-Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie abnehmen. Möglicherweise erfüllt sich die Sängerin mit den bislang noch nicht offiziell angekündigten Auftritten in der Spielerstadt aber nicht nur einen Traum, weil sie in die Fußstapfen von Celine Dion, Elton John, Jennifer Lopez und Lady Gaga tritt.

Schon 2017 deutete sie an, keine Tour mehr absolvieren zu wollen, ihre Abneigung gegen den Reisestress und das immer wieder öffentlich gemachte Lampenfieber sind allgemein bekannt. Insofern wäre der vergleichsweise intime Rahmen und die Konstanz der Gigs ein angenehmer Deal für die 33-Jährige. Zugleich wäre das Ausfallrisiko bei einer negativen Entwicklung der Corona-Pandemie wesentlich geringer.

Ein Veröffentlichungsdatum für Adeles neue Platte steht indes noch nicht fest und könnte in enger Verbindung mit einer Ankündigung der Las-Vegas-Konzerte stehen. „Easy On Me“, die erste Single der neuen LP, wird indes am 15. Oktober zu hören sein.