„Alf“ und Sex-Podcasterin im „Dschungelcamp“ dabei – alle Kandidaten

Die Besetzung für die neue Auflage des „Dschungelcamps“ steht fest! Wie eigentlich jedes Jahr ist es eine bunte Mischung aus C- und D-Promis und kuriosen Teilnehmern, die niemand so recht auf der Liste hatte.

In diesem Jahr bewarb sich der frühere Verkehrsminister Günther Krause um diesen Posten. Er wäre der erste Ex-Politiker bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gewesen. Doch daraus wird laut „Bild“ doch nichts. Krause habe wegen Herzproblemen den Medizin-Check nicht bestanden. Auch die geplante Teilnehme von Bastian Yotta (bekannt aus der Nackedei-Show „Adam sucht Eva“) steht auf der Kippe, weil der Kandidat wegen Steuerhinterziehung verhaftet wurde. Wohl zu knifflig für die RTL-Juristen – auch wenn Yotta auf Kaution frei ist.

„Alf“ – die komplette Serie auf Amazon.de kaufen 

„Dschungelcamp“ 2019: Schlager, Porno, GZSZ, Bob

Dennoch lässt das 2019er-Line-Up für Australien einige Überraschungen erwarten: RTL verpflichtete „Alf“-Stimme Tommi Piper (in den 70ern immerhin auch Sänger bei den Krautrockern von Amon Düül II) und die durch ihren Podcast mit Ines Anioli bekannt gewordene Sex-Podcasterin Leila Lowfire (inzwischen die Flamme von Rammstein-Sänger Till Lindemann).

Kooperation
Der Sänger der Band Rammstein, Till Lindemann, und Freundin Leila Lowfire

Für knisternde oder debile Gespräche am Lagerfeuer sorgen darüber hinaus: Ex-Porno-Sternchen Sibylle Rauch, „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Gisele Oppermann, Chris Töpperwien („Goodbye Deutschland“), Bob-Weltmeisterin Sandra Kiriasis, Schauspielerin Doreen Dietel, Evelyn Burdecki („Promi Big Brother”), GZSZ-Darsteller Felix van Deventer, Schlagersänger Peter Orloff und „Bachelorette“-Teilnehmer Domenico de Cicco.

Jens Kalaene picture alliance / Jens Kalaene/dpa

Ein Teil Musikgeschichte: Diesen Orten wurden großartige Songs gewidmet

Berlin: Iggy Pop – „The Passenger“ https://www.youtube.com/watch?v=D9srgtTTVwk Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an das Gefühl erinnern, wie es war, in den Siebzigern durch Westberlin zu streifen – Iggy Pop, der dort zu jener Zeit mit David Bowie lebte, Musik machte und sich von einschlägigen „Künstler-Substanzen“ fernzuhalten versuchte, hat sein damaliges Lebensgefühl im Song „The Passenger“ auf dem Album „Lust For Life“ für die Ewigkeit konserviert. Fotografin Esther Friedman, die sieben Jahre ihres Lebens mit dem Künstler teilte, erklärte einst, dass „The Passenger“ durch Pops Fahrten mit der Berliner S-Bahn inspiriert wurde: I am a passenger I stay…
Weiterlesen
Zur Startseite