„Alf“ und Sex-Podcasterin im „Dschungelcamp“ dabei – alle Kandidaten

Die Besetzung für die neue Auflage des „Dschungelcamps“ steht fest! Wie eigentlich jedes Jahr ist es eine bunte Mischung aus C- und D-Promis und kuriosen Teilnehmern, die niemand so recht auf der Liste hatte.

In diesem Jahr bewarb sich der frühere Verkehrsminister Günther Krause um diesen Posten. Er wäre der erste Ex-Politiker bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gewesen. Doch daraus wird laut „Bild“ doch nichts. Krause habe wegen Herzproblemen den Medizin-Check nicht bestanden. Auch die geplante Teilnehme von Bastian Yotta (bekannt aus der Nackedei-Show „Adam sucht Eva“) steht auf der Kippe, weil der Kandidat wegen Steuerhinterziehung verhaftet wurde. Wohl zu knifflig für die RTL-Juristen – auch wenn Yotta auf Kaution frei ist.

„Alf“ – die komplette Serie auf Amazon.de kaufen 

„Dschungelcamp“ 2019: Schlager, Porno, GZSZ, Bob

Dennoch lässt das 2019er-Line-Up für Australien einige Überraschungen erwarten: RTL verpflichtete „Alf“-Stimme Tommi Piper (in den 70ern immerhin auch Sänger bei den Krautrockern von Amon Düül II) und die durch ihren Podcast mit Ines Anioli bekannt gewordene Sex-Podcasterin Leila Lowfire (inzwischen die Flamme von Rammstein-Sänger Till Lindemann).

Kooperation
Der Sänger der Band Rammstein, Till Lindemann, und Freundin Leila Lowfire

Für knisternde oder debile Gespräche am Lagerfeuer sorgen darüber hinaus: Ex-Porno-Sternchen Sibylle Rauch, „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Gisele Oppermann, Chris Töpperwien („Goodbye Deutschland“), Bob-Weltmeisterin Sandra Kiriasis, Schauspielerin Doreen Dietel, Evelyn Burdecki („Promi Big Brother”), GZSZ-Darsteller Felix van Deventer, Schlagersänger Peter Orloff und „Bachelorette“-Teilnehmer Domenico de Cicco.

Jens Kalaene picture alliance / Jens Kalaene/dpa

Fesselnde Bankraub-Serien auf Netflix: Achtung, das ist ein Überfall!

Das Bankräuber-Kit: Angemessene Maskierung, ein mehr oder minder genialer Plan und Nerven wie Drahtseile. Nach den Bankraub-Filmen präsentieren wir Ihnen nun sehenswerte Serien, die Banküberfälle beleuchten, spannend verpacken und zurzeit auf Netflix zu sehen sind. Haus des Geldes 2,4 Milliarden Euro in 11 Tagen. Hierbei handelt es sich nicht um einen klassischen Raubüberfall. Anstatt schnell einzusteigen und mit der eingesackten Beute wieder abzuhauen, plant die Bande um einen Professor, sich für 11 Tage Zutritt zur Banknotendruckerei Spaniens zu verschaffen. Und je länger der Zeitraum, desto komplexer der Plan. Teil dessen sind acht Meisterdiebe, die sich zu Tarnungszwecken namentlich hinter den…
Weiterlesen
Zur Startseite