Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Sleater Kinney

Sleater Kinney im Überblick:

25.06.2020:  Beim „All in WA“-Konzert in Seattle kamen mehrere Musiker für den guten Zweck zusammen. in Pearl Jam: Erster Live-Auftritt seit zwei Jahren für Benefizveranstaltung

27.12.2019:  Die ROLLING-STONE-Redaktion hat gewählt: Dies sind die besten Alben des Jahres 2019. in Die 50 besten Alben des Jahres 2019

24.12.2019:  Die Alben des Jahres 2019, von Maik Brüggemeyer. Mit Bill Callahan, Bonnie „Prince“ Billy und Jaimie Branch in Die Alben des Jahres 2019: Maik Brüggemeyer

18.12.2019:  Der neue ROLLING STONE ist da! Themen: Der große Jahresrückblick mit Charts, Musiker treffen Musiker, International Music Award, Sting im großen RS-Interview, Udo Lindenberg, The Big Moon und viele mehr. in ROLLING STONE im Januar 2020 - Titelthema: Musiker treffen Musiker + Rückblick 2019

24.07.2019:  Themen diesmal: Woodstock - was vom Mythos bleibt, Rolling Stones - 36 Stunden im Zirkus-Chaos, Quentin Tarantino - Spaß und Hass in Hollywood. Plus: Jeff Tweedy, Sleater Kinney, Lloyd Cole, Marika Hackman und Tame Impala. in ROLLING STONE im August 2019 - Titelthema: Woodstock

02.07.2019:  Sechs Wochen vor der Veröffentlichung eines neuen Albums von Sleater-Kinney hat Drummerin Janet Weiss Schluss gemacht mit ihren Kolleginnen. in Paukenschlag bei Sleater-Kinney! Schlagzeugerin Janet Weiss verlässt Band

21.05.2019:  Die Supergroup um Ex-R.Em:-Gitarrist Peter Buck präsentiert auf einem exklusiven Konzert in Berlin die Songs ihrer neuen Platte „Emerald Valley“. Bei uns gibt's Tickets zu gewinnen. in ROLLING STONE präsentiert: Filthy Friends live in Berlin + Verlosung

19.06.2018:  Schon im vergangenen Jahr sorgte das von David Lynch kuratierte Musik- und Kunstfestival für Aufsehen. Der Regisseur steht auch 2018 zu Kaffee und Donuts für Gespräche zur Verfügung. in Das ist das wundersame Line-Up für David Lynchs Festival of Disruption 2018

25.02.2018:  Velvet Volume sind Rockschwestern mit Stil und Benzin im Blut - und das ausgerechnet aus Dänemark. in Die besten neuen Bands 2018: Velvet Volume

19.12.2016:  Dylan, Cash, Moby, Carrie Brownstein und mehr – dies sind die Anthologien, (Auto-)Biografien und Porträts, die zum Besten gehören, was 2016 auf dem deutschen und internationalen Buchmarkt erschien. in Weihnachtsgeschenke: Die besten Musikbücher des Jahres 2016

09.11.2016:  ROLLING STONE präsentiert zehn Musikerinnen, die mit ihrer Arbeit Grenzen eingerissen haben. in Hillary Clinton wird nicht die erste US-Präsidentin – aber diese zehn Frauen sind Pionierinnen, in der Musik

20.01.2016:  Hommage an Major Tom: Afghan-Whigs-Sänger Greg Dulli covert ‚Modern Love’ zu Ehren von David Bowie in Greg Dulli nimmt sich David Bowies ‚Modern Love’ vor

Reviews zu Sleater Kinney


  • Sleater-Kinney – The Hot Rock - Matador/RTD

    Willkommen zum vierten Album der amerikanischen Mädchenband Sleater-Kinney. Das fängt sehr behutsam an: Gitarren quengeln unruhig, das Schlagzeug zappelt auf der Stelle – die Spannung steigt Plötzlich kreischt eine hohe, leidenschaftliche Stimme, sie gehört der Sängerin Corin Tücken „Mmmwaaaahh, everything’s changing.“ Und tatsächlich die Musik ändert sich, wird kraftvoller, selbstbewußter. Man sollte diese geradlinige, melodische […]

  • SLEATER-KINNEY - Call The Doctor

    Zeternde Xanthippen zerren an den Instrumenten. Es ist schon ein paar Jahre her, daß diese beiden Alben in Amerika erschienen und Greil Marcus, nicht ungeil, „Caü The Doctor“ zu seiner Platte des Jahres kürte. Als hätten Sleater-Kinney nach dem ebenso verquasselten wie verquasten Dr. Marcus gerufen. Die drei Frauen waren eine Sensation, während man hier […]



Todesursache Freddie Mercury: Woran starb der Queen-Sänger?

Todesursache Freddie Mercury, bürgerlich Farrokh Bulsara, starb am 24. November 1991 mit 45 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Einige Jahre vorher infizierte er sich mit dem HIV-Virus und litt danach an AIDS. Der genaue Zeitpunkt seiner Infektion ist bis heute unbekannt. Jim Hutton, Mercurys letzter Lebensgefährte, gab an, dass Mercury ab April 1987 von seiner Krankheit wusste. Mercury bestritt derlei Gerüchte zu dieser Zeit. Die übrigen Bandmitglieder von Queen wurden laut Hutton 1989 über den Gesundheitszustand des Queen-Sängers unterrichtet, doch Brian May datierte dieses Ereignis in seiner Biographie auf Januar 1991. Um 1990 verdichteten sich die Gerüchte um die Erkrankung…
Weiterlesen
Zur Startseite