ASAP Rocky und Rihanna: Für „All Smiles“ drehen sie eine Art „West Side Story“


von

Sie sind das neue Traumpaar der amerikanischen Musikszene: R&B-Königin Rihanna und der New Yorker Rapper ASAP Rocky. Nachdem ihre Liebesbeziehung einige Monate lang DAS Tuschel-Thema der internationalen Mode- und Klatschseiten war, ist ihre Verbindung mittlerweile offiziell. Und auch musikalisch funkt es gewaltig zwischen den Beiden.

Am Wochenende waren ein Straßenzug in der Bronx in heller Aufregung. Rihanna in einer neon-rosa Kunstpelz-Jacke auf einer Feuertreppe, ASAP Rocky mit einer überdimensionalen Wintermütze in Textmarker-Hellgrün. Dazu die aufwendige Inszenierung einer ebenso bunten Blockparty mit zahlreichen Kumpels und Statisten. Zweck der schrillen Klamotten-Show: Ein Videodreh zu ASAPs neuem Album „All Smiles“; seinem vierten nach „Testing“ und der Verhaftung in Schweden im Zuge einer Disco-Rauferei im Juli 2019.

Verschiedene Quellen zitieren den Rapper mit Aussagen, dass Rihanna im neuen Projekt eine Art beratende Funktion übernehme, es gar aktiv beeinflusse. „Ich denke, es ist wichtig, jemanden zu haben, mit dem man Ideen austauschen und die Chemie kreisen lassen kann. Sie hat halt die andere Perspektive“, befand ASAP Rocky gegenüber der US-Ausgabe des Magazins GQ. „All Smiles“ ist als moderne West-Side-Story angelegt. Eine „Ghetto-Liebesgeschichte“, in der sich der ehemalige Bad Boy als gereifter Soul-Impressario präsentieren kann.

Rihanna wiederum war seit ihrem letzten Album „Anti“ aus dem Jahr 2016 eher in Film/TV- und Mode-Projekten engagiert. Kein Wunder also, dass sie sich ebenfalls begeistert von der kunterbunten Musik-Zusammenarbeit zeigte. Demnächst kommt ihre Zeit im Studio. Mit veränderten Rollen. Dann nimmt ASAP Rocky auf dem Stuhl des Kreativ-Beraters Platz.