Atoms For Peace: Artwork und Release-Datum des Albums

Atoms For Peace
„Amok“ von Atoms For Peace

Als wir das letzte Mal etwas von Thom Yorke bezüglich seiner Supergroup Atoms For Peace hörten, erzählte der von schwierigen Studio-Frickeleien, einer durchgefeierten Session mit Flea, Joey Waronker, Mauro Refosco und Nigel Godrich und stundenlangen Proben. Der ganze Aufwand wurde für das bevorstehende Album von Atoms For Peace betrieben, nur stand da noch nicht fest, wann man die Platte zu hören bekommen würde und wie das Artwork für dieses etwas andere Werk aussehen soll. Diese versucht nämlich, die Töne einer Soundmaschine eines Laptop instrumental einzufangen. Sogar ein Flea musste entsprechend lange üben und tüfteln (was Yorke sonst noch zu Atoms For Peace verrät, erfährt man in unserem Interview).

Lediglich den ersten Song, „Default“, daraus konnte man sich schon anhören und das am unteren Ende dieses Artikels wiederholen.

Die restlichen Rätsel um „Amok“, so der Titel der Platte, sind aber jetzt gelöst. So kann man sich das leider recht fantasielose Artwork hier ansehen. Veröffentlicht wird die Platte am 25. Februar 2013, in  Großbritannien, bei uns wird sie allem Anschein nach zu einem ähnlichen Zeitpunkt herauskommen.

„Default“ von Atoms For Peace:

Atoms For Peace – Default from Thomas on Vimeo.

Tracklist:

„Before Your Very Eyes“
„Default“
„Ingenue“
„Dropped“
„Unless“
„Stuck Together Pieces“
„Judge Jury and Executioner“
„Reverse Running“
„Amok“

Beggars

Red Hot Chili Peppers: Die Todesursache von Gitarrist Hillel Slovak

Hillel Slovak war ein Einwanderer-Kind, geboren wurde er am 13. April 1963 im israelischen Haifa als Sohn zweier Überlebender des Holocausts. Die Familie emigrierte 1967. Erst nach New York City, dann Los Angeles. Bereits als kleiner Junge zeigte der spätere Gitarrist der Red Hot Chili Peppers eine auffällige Leidenschaft für die Musik und die Kunst. Oft malte er mit seiner Mutter Esther und entwickelte dabei sein künstlerisches Talent. Schließlich schenkten ihm seine Eltern seine erste Gitarre zu seiner Bar Mitzvah. Slovak hörte überhaupt nicht mehr auf zu spielen. Regelmäßig saß er bis spät nachts mit dem Instrument in seinem Kinderzimmer,…
Weiterlesen
Zur Startseite