Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Bill Ward über Black-Sabbath-Gerüchte: „Ich spiele nicht bei der letzten Show mit“

Kommentieren
0
E-Mail

Bill Ward über Black-Sabbath-Gerüchte: „Ich spiele nicht bei der letzten Show mit“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bill Ward, ehemaliger Schlagzeuger von Black Sabbath, bestreitet die Gerüchte, dass die Band ihn gefragt habe, beim letzten Konzert aufzutreten. Die Mutmaßungen hatte Bassist Geezer Butler selbst gestreut – laut Angaben des US-amerikanischen ROLLING STONE sprach er in einem Radiointerview darüber, dass man Ward gefragt hatte, dieser aber ablehnte.

„Ich habe nie ein Angebot bekommen, die finale Show der ‘The End‘-Tour mit Black Sabbath zu spielen“, so Ward. „Als die Tour bestätigt wurde, kontaktierte mein Management die Verantwortlichen der Band und fragte nach, ob man über eine Teilnahme an der Tour sprechen möchte. Uns wurde gesagt, dass kein Interesse bestehe. Das war das letzte Gespräch zu dieser Tour.“

„Ich sage dazu, dass ich nicht nur einen Gig spielen würde, wenn ich in der Lage bin, zu touren. Ich würde ihre unwahren Aussagen über meinen Gesundheitszustand nicht bestätigen, indem ich nur einen Gig spiele. Außerdem würde ich nicht nur für einige unserer Fans auftreten wollen“, so der Musiker weiter.

Im Interview mit Radio.com hatte der Bassist erklärt, was ihm zu Ohren gekommen war. Er hatte gehört, dass Ward entweder die gesamte Tour über spielen wolle oder überhaupt nicht. „Wir hätten ihn gern beim letzten Gig dabei, aber das wollte er nicht. Und ich verstehe das: Ich würde auch nicht gefragt werden wollen, ob ich das letzte Konzert spiele. Es ist schade, aber so ist es nun mal.“ Tommy Clufetos übernimmt stattdessen den Platz am Drumkit.

Ward und seine Bandkollegen hatten sich 2012 zerstritten: Monate, nachdem der Drummer öffentlich verkündet hatte, dass er bei der Reunion dabei sein werde, trat er von seinem Versprechen zurück, weil ihm kein Vertrag vorgelegt worden war. Ozzy Osbourne hatte daraufhin in einem Interview gesagt, dass Ward sehr übergewichtig und daher nicht in der Lage sei, live zu spielen. Ward hatte gekontert, dass er sehr wohl für Studioarbeit zu gebrauchen gewesen wäre, worauf Ozzy in einem öffentlichen Statement an den Musiker deutlich machte: „Du weißt, dass du körperlich im Eimer warst.“

Black Sabbath werden mit der „The End Tour“ auch in Deutschland vorbeikommen. Am 8. Juni spielt die Band in der Waldbühne Berlin. Zudem haben sie sich als Headliner bei Rock am Ring angekündigt.

 

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben