Freiwillige Filmkontrolle


Billboard-Liste: Taylor Swift ist bestverdienende Musikerin 2013


von

Billboard hat ermittelt, welche Musiker in den USA im vergangenen Jahr das meiste Geld verdient haben. Angeführt wird die Liste von Taylor Swift, die 2013 über 39 Millionen US-Dollar eingenommen hat. Sie ist jedoch nicht die einzige Country-Künstlerin im Ranking: Kenny Chesney, Luke Bryan und Miranda Lambert sind nur einige der Country-Stars in der Top-40-Liste.

Zu den Top 5 mit einem Einkommen von mindestens 26 Millionen Dollar gehören außerdem The Rolling Stones, Bon Jovi und Justin Timberlake. Weiter hinten in der Liste sind Paul McCartney, Kanye West und Fleetwood Mac aufgeführt.

Sehen Sie die komplette Liste mit den bestverdienenden Musikern 2013 oben in der Galerie.


Paul McCartney: Mit „III“ auf Platz eins der US-Charts

In der vergangen Woche verkaufte sich „McCartney III“ 104.000 mal in den USA. Das Album debütiert damit auf Platz eins der Billboard Album-Sales-Charts. Paul McCartney knackte so auch einen Mini-Rekord, den er mit der Vorgänger-Platte „Egypt Station“ selbst aufstellte. Nach dem 2018er-Album stand kein zweiter Rockmusiker mehr mit einem Solo-Werk auf dem Siegertreppchen.  Der Erfolg von „McCartney III“ liegt wohl auch mitbegründet in den unzähligen Variationen, in denen es auf den Markt kommt – bunte Schallplatten und CDs mit alternativen Cover. Abseits der „Billboard“-Charts landete das fulminante Finale einer in den 70er-Jahren begonnen Trilogie auch auf Platz eins der „Tastemaker…
Weiterlesen
Zur Startseite