Spezial-Abo

Bob Dylan wird NICHT zur Verleihung des Literaturnobelpreises kommen


von

ROLLING-STONE-Sonderheft: Bob Dylan. JETZT BESTELLEN!

Bob Dylan wird am 10. Dezember 2016 nicht in Stockholm sein um den Literaturnobelpreis entgegen zu nehmen. Das meldet die Schwedische Akademie, die die Nobelpreise verleiht.

Demnach habe die Akademie einen „persönlichen Brief“ von Dylan erhalten, in dem der Sänger klar gemacht habe, dass er wegen „bestehender Verpflichtungen“ nicht nach Schweden reisen könne um die Auszeichnung abzuholen.

Der 75-Jährige habe auch geschrieben, dass er sich „sehr geehrt“ fühle und sich wünschte, er könnte die Auszeichnung persönlich entgegen nehmen.

Lesen muss er dennoch

Um den Literaturnobelpreis zu erhalten, müsse der Empfänger jedoch, so sieht es die Akademie vor, eine Lesung abhalten – bis Juni 2017 bliebe dafür Zeit.

We look forward to Bob Dylan’s Nobel lecture, which he must give – it is the only requirement – within six months counting from December 10, 2016.“, heißt es.

Bob Dylan wäre nicht der erste Preisträger, der der Verleihung fernbleibt. Harold Pinter (2005) und Doris Lessing (2007) etwa waren auch nicht nach Stockholm gereist.

ROLLING-STONE-Sonderheft: Bob Dylan. JETZT BESTELLEN!


Bob Dylan meldet sich mit eigener Radioshow zurück

Bob Dylans Radioshow „Theme Time Radio Hour“ ist zurück. Nach elf Jahren Pause soll am 21. September um 12 Uhr die erste neue Folge „Whiskey“ ausgestrahlt werden. Einer Pressemitteilung zufolge erscheint diese zum Ehren des Bourbon Heritage Months und untersucht, „wie Whisky die Welt geprägt hat“. Die Episode feiert ihre Premiere auf dem SiriusXM-„Deep Tracks“-Kanal und wird anschließend auf Dylans Website sowie der Website seiner eigenen Whiskeymarke Heaven's Door veröffentlicht. Diese kündigte zuletzt eine Partnerschaft mit zahlreichen US-amerikanischen Tafeln an, um einen Teil des Erlöses für Menschen in Not zu spenden. Dylans jüngstes Album ROUGH AND ROWDY WAYS erschien im…
Weiterlesen
Zur Startseite