Highlight: 13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Brian May verspricht: Queen werden NIEMALS mit einem Freddie-Mercury-Klon auftreten

Dass Queen-Gitarrist Brian May den Sänger Adam Lambert für den Messias mit goldenen Stimmbändern, ein musikalisches Genie und den „geborenen Exhibitionisten“ hält, ist mittlerweile bekannt. Der 71-Jährige ist ganz begeistert von dem jungen Sänger, der 2009 den zweiten Platz der Casting-Show „American Idol“ belegte und seit 2011 regelmäßig mit Queen auf der Bühne steht.

Die Idee, einmal mit einem Freddie-Mercury-Lookalike aufzutreten, lehnte May nun allerdings klar ab. Einige Fans hatten die Idee mehrfach vorgeschlagen, was den Musiker jedoch gleich in Wut versetzte und zu einer Beschwerde im Internet provozierte. „Ich werde dies nur einmal sagen. Für die wenigen Leute, die immer noch klar denken. Stellt euch doch mal vor, wie schrecklich es für Roger und mich wäre, mit einem Freddie-Darsteller aufzutreten. Jeder, der das vorschlägt, gehört nicht in diese Gemeinde.“

„News Of The World“ von Queen jetzt auf Amazon bestellen 

View this post on Instagram

And here is the Modern Marvel without whom, for sure, Queen would not be out here delivering at the top level. ADAM LAMBERT is only now beginning to be recognised by the greater public as the true phenomenon that he is. Gifted with a voice in a billion, for himself he is a passionate and unyielding perfectionist. Gifted to us, he is the reason that we are still alive as a functioning rock band. And still able to take on new challenges. Plus … he’s nice. That’s a big deal when you’re a touring family. Freddie would approve, big time. TONITE !!! For One Night Only ! San Jose !!! Are ya ready ?!!! 💥💥💥💥 THANKS @ALAlwayz on Twitter for this photo. 💥💥💥💥💥 Also, and I will say this only once, for the benefit of just a few people who haven’t stopped to think clearly. Just imagine how awful it would have been for Roger and myself to tour with a Freddie impersonator. Anyone who suggests such a thing doesn’t belong here. To the vast majority of you lovely people out there – BIG THANKS for being respectful to Adam. In supporting him, you are supporting the life blood of the live Queen legacy. Nothing is forever. This is a precious moment. We never pass this way again. Bri

A post shared by Brian Harold May (@brianmayforreal) on

Mit Komplimenten für seinen Kollegen Adam Lambert konnte May sich in dieser Gelegenheit mal wieder nicht zurückhalten. Unter ein Bild des Sängers schrieb der Brite demnach:

Und hier ist das moderne Wunderwerk, ohne das Queen mit Sicherheit nicht auf diesem Top-Level abliefern würde. ADAM LAMBERT wird erst jetzt langsam von der breiten Öffentlichkeit als das Phänomen anerkannt, das er ist. Seine Stimme hat einer unter einer Milliarde. Er ist ein leidenschaftlicher und unerschütterlicher Perfektionist.

Neben Lamberts musikalischer Fähigkeiten lobte der Gitarrist allerdings auch seinen guten Charakter:

Er wurde uns geschenkt, er ist der Grund, weshalb wir als Rockband immer noch funktionieren. Und er ist nach wie vor dazu fähig, neue Herausforderung anzunehmen. Außerdem….ist er sehr nett. Das ist hilfreich, wenn man eine Tour-Familie ist. Freddie würde dem auf jeden Fall zustimmen.

Der in diesem Jahr erschienene Queen-Film „Bohemian Rhapsody“ mit Oscar-Preisträger Rami Malek als Freddie Mercury in der Hauptrolle brachte Queen wieder zurück ins ganz große Rampenlicht. Auch Vinyl-Fans sind entzückt. Gerüchten zufolge, soll auch ein zweiter Teil des Musikfilms erscheinen. 


13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite