Bruce Springsteen: Virtueller Gastauftritt bei Stadionshow von Dropkick Murphys


von

„Streaming Outta Fenway“ hieß das Social-Distancing-Konzert der Folk-Punker Dropkick Murphys, das die Band am 30. Mai 2020 über ihre YouTube-Seite streamte. Dabei traten die Musiker im leeren Baseballstadion Fenway Park in Boston im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts auf, also dort, wo normalerweise Zehntausende Fans dabei sein würden. Mit prominenter Unterstützung aus New Jersey: Als (virtuellen) Gaststar begrüßte die Band US-Rockikone Bruce Springsteen.

Zwei gemeinsame Stücke für den guten Zweck

Springsteen, der via Leinwand zugeschaltet war, spielte mit der Band zwei Songs: Das Dropkick-Murphys-Stück „Rose Tattoo“ – das er gemeinsam mit der Band für die Charity-EP „Rose Tattoo: For Boston Charity“ aufgenommen hatte – sowie den Springsteen-Song „American Land“. Das gemeinsame Zusammentreffen kommt wohltätigen Zwecken zugute: Die Einnahmen des Konzerts sollen an die Organisationen Boston Resilency Fund, Habitat For Humanity Greater Boston sowie Feeding America gespendet werden. Bislang kamen knapp 111.000 Dollar (umgerechnet etwa 100.000 Euro) zusammen. Moderiert wurde der Stream von Hollywood-Schauspieler Kevin Bacon.

Der Auftritt in voller Länge

Wer gleich zum Boss vorspulen möchte: Springsteens Gastauftritt beginnt bei 1:55:30.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Springsteen über Corona-Pandemie

Springsteen hatte sich vor kurzem verbittert über die Situation in den USA zu Corona-Zeiten gezeigt. „Diese Pandemie hat die große Kluft zwischen unserem amerikanischen Traum und der amerikanischen Realität gezeigt, zwischen dem heutigen Amerika und den Idealen, die in unseren Gründungsdokumenten verankert sind“, so Springsteen während eines DJ-Sets im E Street Radio von Sirius XM. Der Musiker hatte sich in der Coronakrise mehrfach engagiert. So veröffentlichte er ein Live-Album mit einem Set von 1981. Die Einnahmen dafür gehen an den „New Jersey Pandemic Relief Fund“. Auch die Ausstrahlung seines Konzertfilms „Live in Hyde Park“ sammelte Geld für den guten Zweck. Außerdem trat Springsteen bei den  Benefiz-Konzerten „Jersey 4 Jersey“ und „Earth Day 2020“ auf.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Anti-Corona-Demo in Berlin: Oliver Pocher von Polizei vom Gelände gebracht

Auf einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kam es Samstagnachmittag in Berlin zu einem Zusammentreffen zwischen dem selbsternannten „Starkoch“  Attila Hildmann und dem Comedian Oliver Pocher. Pocher, der selbst am Coronavirus erkrankt war, sprach über das Absperrgitter mit Hildmann, der zu der Demo aufgerufen hatte– das berichtet die „Bild“-Zeitung. https://twitter.com/CityReport/status/1261674413969117185 Comedian verließ aus Sicherheitsgründen das Gelände Hildmann und weitere Demonstranten befanden sich hinter einer Absperrung, da die Polizei nur 50 Teilnehmer erlaubt hatte. Das Gespräch zwischen Pocher und dem Koch habe vor laufenden Kameras stattgefunden, so die Berichte. Danach sei Pocher von der Polizei vom Gelände begleitet worden –…
Weiterlesen
Zur Startseite