Charlie Watts: Fragen zur Todesursache des Rolling-Stones-Drummers


von

Charlie Watts, legendärer Schlagzeuger der Rolling Stones, ist tot. Er wurde 80 Jahre alt. Woran ist er gestorben? Noch haben die Angehörigen oder die Band keine Todesursache bekannt gegeben.

Zuletzt wurde vermeldet, dass Watts für die wegen Corona verlegte „No Filter“-USA-Tournee ersetzt werden müsse. Der 80-Jährige habe sich einer Operation unterziehen müssen – ein Sprecher gab bekannt: „Charlie musste sich einer Operation unterziehen, die vollständig erfolgreich war, aber die Ärzte sind zum Schluss gelangt, dass er sich richtig ausruhen und regenerieren muss. Das ist mit Blick auf die anstehende Tour natürlich enttäuschend, aber niemand konnte diese Entwicklung voraussehen.“ Wie verschiedene Seiten berichten, soll Watts an Kehlkopfkrebs gestorben sein – weil er sich in der Vergangenheit zwei Operationen hat unterziehen müssen. Offiziell bestätigt ist dies jedoch keineswegs.

„He passed away peacefully in a London Hospital“, schreibt die Band.

+++++++Dieser Artikel wird laufend aktualisiert++++++