Craig Finn: „In the end it’s just me telling stories.“ White Label 7″ gewinnen!


von

Craig Finn wirkt immer noch eher wie ein Lehrer als wie ein Rockstar. Selbst, wenn man ihn schon mal, wie der Autor dieser Zeilen, stockbesoffen mit dem halben Publikum auf der Bühne in einem kleinen Berliner Club gesehen hat – passenderweise zu einem Lied namens „Killer Parties“. Damals war er als Sänger von The Hold Steady in Berlin – ein Job, dem er trotz Soloalbum noch immer mit Herzblut nachgeht. Denn: „Ich bin ja erst mit 30 Jahren so was wie ein Rockstar geworden. Ich hatte also genug Zeit für alle möglichen Scheißjobs, damit ich heute weiß, dass ich einen Traumjob habe.“ Und wer sich um seine Gesundheit sorgt und die Bilder von damals noch im Kopf hat: „The Hold Steady trinken gar nicht mehr sooo viel.“

Dennoch lässt es Craig Finn auf seinem Soloalbum „Clear Heart Full Eyes“ ein wenig ruhiger angehen. „Die Musik ist nicht so laut, ich muss nicht so schreien“, sagt er lächelnd, gibt aber dennoch zu: „In the end it’s just me telling stories.“ Aber das kann er eben sehr gut. Und deshalb sprachen wir mit ihm im Berliner Ramones Museum genau darüber. Und fragten ihn, woran es eigentlich liegt, dass man dauernd seinen Charakteren im echten Leben begegnen will. Sich zum Beispiel manchmal wünscht, einen Abend mit „Hurricane J“ zu versumpfen (die Dame hat ihren Auftritt im Album „Heaven Is Whenever“), oder sich um „Jackson“ sorgt (der auf dem Soloalbum beim Feiern verloren geht) oder seinen „New Friend Jesus“ kennenlernen will, der immer so nett zu allen ist und einem auch schon mal eine Gitarre leiht.

Sehen Sie hier nun also, was Craig Finn uns dazu zu sagen hatte:

Hier gibt’s übrigens eine schöne Akustik-Session, aufgenommen in den Studios der US-Kollegen.

Zu dem verlosen wir noch drei kleine Schmuckstücke: limitiere White Label 7″ Singles mit den beiden Non-Album-Tracks „Some Guns“ und „Sarah, I’m Surrounded“, die so gut sind, dass man sich fragt, warum sie es eigentlich nicht aufs Album geschafft haben. Wer eine haben möchte, der schreibe eine Mail mit dem Stichwort „Craig Finn White Label“ und seinem persönlichen Lieblingssong von The Hold Steady an verlosung@www.rollingstone. Viel Glück!

Craig Finn wird am 26. März im Vorprogramm der Felice Brothers im Berliner Postbahnhof spielen.