Das ist laut Dave Grohl die beste Foo-Fighters-Vorband aller Zeiten

Das ist laut Dave Grohl die beste Foo-Fighters-Vorband aller Zeiten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Die Foo Fighters gehören zu den wenigen Gigantenbands, die sich noch ein paar Gedanken um ihren Show-Support machen. Deshalb machte sich Dave Grohl nun in einem Interview für die Struts aus England stark. Für den Sänger ist es die beste Vorband, die jemals im Vorprogramm der Foo Fighters spielen wird.

The Struts – kennen Sie nicht? Nun, selbst in ihrem Heimatland nehmen nur wenige Notiz von der 2009 in Derbyshire gegründeten Gruppe. Für Grohl kein Problem. Radio X sagte der 49-Jährige: „Ich schätze, sie bekommen nicht viel Zuneigung in England, aber in Amerika werden sie die beste Eröffnungsband sein, die wir je hatten.“

Wie schwer muss es sein, für die Foo Fighters einzuheizen?

Das ist natürlich ein ganz schöner Hammer, wenn man bedenkt, welche Musiker und Bands schon als Support für die Foo Fighters aufgelaufen sind, darunter Wolf Alice, The Kills und Death Cab For Cutie. Aber die Struts haben Deve Grohl eben am meisten begeistert.

Luke, der Sänger, der ist unglaublich“, sagte der Frontmann der Foo Fighters. „Er wird in Tulsa (im US-Bundesstaat Oklahoma, Anm. d. Red.) vor einem Publikum spielen, das noch nie von ihnen gehört hat, und am Ende der Show wird er die Leute in der Hand haben.“ Für Grohl ein wunderbarer Live-Moment: „Ich liebe es, das zu sehen. Zu sehen, wie sich ein Publikum plötzlich zu begeistern beginnt. Das ist echt nicht einfach.“

Luke Spiller von den Struts
Luke Spiller von den Struts

Foo Fighters: Hilfe für die Kleinen

Dave Grohl gab auch zu erkennen, wie sich die Foo Fighters Gedanken um jene Musiker machen, die für sie einheizen: „Einer der großartigen Dinge, die damit verbunden sind, solche großen Konzerte zu spielen, ist die Tatsache, dass wir entscheiden können, wer mit uns spielt. Und wir versuchen, ein neues Publikum mit fantastischer Musik zu konfrontieren, das es vielleicht sonst nicht hören würde.Bands wie Wolf Alice und The Cribs sind riesig und brauchen unsere Hilfe nicht. Aber manchmal suchen wir uns eine weniger bekannte Band aus und lassen sie mit uns auf Tour gehen.“

Weiterlesen

Taylor Hill Getty Images for Governors Ball
Kritik: Foo Fighters live in Hamburg – „Sing it for Beyoncé!“

„Egal, wie weit wir reisen, egal wie viele Shows wir spielen, es ist immer noch beste Job der Welt.“ Die Lobhudeleien ähneln sich auf Konzerten der Foo Fighters, das Versprechen „Es wird eine laaaaaange Nacht, Motherfuckers!“ ist für Grohl aber schlichtweg Ehrensache. Unter zweieinhalb Stunden lässt die Band inzwischen niemanden mehr nach Hause – vorausgesetzt seine Kinder haben ihn nicht wieder mit einem lästigen Kita-Keim angesteckt. So geschehen bei Rock am Ring, als sich die Band notgedrungen durch die wichtigsten Songs hechelte, weil das Gröhlen in Krächzen umschlug. Auf dem Festival teilten sich die Foo Fighters mit weiteren Acts 70.000 Besucher.…
Weiterlesen
Zur Startseite