Freiwillige Filmkontrolle


Die 20 obskursten Songs von Neil Young


von

Nach acht langen Jahren hat sich Young für das Folk-Cover-Album „Americana“ und die Rückkehr zur Garage bei „Psychedelic Pill“ endlich wieder mit Crazy Horse zusammen getan. Und darauf kracht und fiept es an allen Ecken – und „normale“ Album-Dramaturgien werden genüsslich in Grund und Boden gespielt. So gibt es gleich zwei Songs, die an die 16-Minuten-Marke heranreichen – und einen Opener, der die Laufzeit eines durchschnittlichen Punk-Albums hat.

Aber Neil Young war ja immer schon für den ein oder anderen obskuren Ausflug gut. Wir haben mal 20 seiner obskursten Songs in einer Galerie zusammengetragen.

>>>> Hier geht’s zur Galerie

Dank unserer Koperation mit rdio kann man hier zudem in einige Songs reinhören: 


Neil Young zeigt Empathie für Kapitol-Stürmer

Dass Neil Young Donald Trump verachtet, hat dieser bereits mehrfach öffentlich kundgetan. Nun zeigt sich der Musiker jedoch verständnisvoll gegenüber den Kapitol-Stürmern. Er ist überzeugt, dass diese von Trump manipuliert und als politische Waffe eingesetzt worden seien: „Ich war schockiert, als ich sah, wie die Konföderierten-Flagge im Saal geschwenkt wurde; die Zerstörung und die Respektlosigkeit. Aber am meisten taten mir die Leute leid.“ Die Menschen wollen lediglich gehört werden Auf seiner Archives-Webseite postete Neil Young nun ein ausführliches Statement anlässlich des Kapitol-Sturms von Trump-Anhängern in der vergangenen Woche. Aus diesem geht hervor, dass Young die Tat des rechten Mobs zwar…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €