Die kühle Blonde: Schauspielerin Mireille Darc gestorben

Die französische Schauspielerin Mireille Darc ist tot. Wie der Radiosender RTL aus Frankreich meldet, verstarb die aus Filmen wie „Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh“ und „Der Fall Serrano“ bekannte Darstellerin im Alter von 79 Jahren an den Folgen einer Hirnblutung.

Viele Jahre lang war Darc die Lebensgefährtin von Schauspieler-Legende Alain Delon, spielte mit ihm auch in mehreren Filmen zusammen (u.a. „Eiskalt wie das Schweigen“ und „Madly“). In ihrer Karriere stand die am 15. Mai 1938 als Mireille Aigroz geborene Französin für mehr als 50 Produktionen vor der Kamera. Zeit ihres Lebens galt sie als „kühle Blonde“ – und spielte mit diesem Klischee wie kaum eine andere französische Schauspielerin.

Pierre Richard und Mireille Darc
Pierre Richard und Mireille Darc

Selbstbewusster Künstlername

Ihren Künstlernamen wählte Darc in Anspielung an die Freiheitskämpferin Jeanne D’Arc. Viele Jahre lang hatte die Französin mit Herzproblemen zu kämpfen. Bereits 1980 musste sie am offenen Herzen operiert werden, 2003 stand eine weitere OP an.

Kooperation
Keystone Features Getty Images

Des Meisters Playlist: Dies sind Karl Lagerfelds Lieblingslieder

Baptiste, Choupette und iPods – drei Dinge, auf die Karl Lagerfeld nicht verzichten konnte. Letztere sammelte der am Dienstag (19. Februar 2019) verstorbene Modeschöpfer in Mengen. Angeblich besaß er 70 iPods mit über 60.000 Songs. Als Lagerfeld der „Vogue“-Chefredakteurin Christiane Arp nach einem Interview einen seiner geliebten Apple-Player schenkte, offenbarte sich eine musikologische Schatztruhe. Bereits 2006 hatte Lagerfeld in Zusammenarbeit mit „Vogue“ ein Doppelalbum mit seinen Lieblings-Tracks herausbringen lassen. Darunter Songs von LCD Soundystem, The Pipettes oder Black Mountain. „Ich analysiere nicht, wie Musik auf mich wirkt, aber sie trägt einen und treibt einen zugleich zu Neuem an“, begründete der…
Weiterlesen
Zur Startseite