„Dirty Dancing“-Fortsetzung kommt 2024 in die Kinos


von

Der Nachfolger des Kultfilms „Dirty Dancing“ aus dem Jahr 1987 soll 2024 in die Kinos kommen. Jonathan Levine fungiert als Regisseur. Zuvor war Levine bereits als Produzent in das Projekt involviert. Außerdem schrieb er gemeinsam mit Elizabeth Chomko das Drehbuch.

 „Ich verspreche, dass wir eure Kindheit nicht ruinieren werden“

In der Fortsetzung von „Dirty Dancing“ kehrt Jennifer Grey zu ihrer Rolle als Frances „Baby“ Houseman zurück. Die Fortsetzung, die ebenfalls den Titel „Dirty Dancing“ trägt, soll noch in diesem Jahr in Produktion gehen und 2024 erscheinen. Das Medienunternehmen Lionsgate kündigte bereits im Jahr 2020 an, dass eine „Dirty Dancing“-Fortsetzung in Arbeit sei.

Ansonsten ist über den nächsten Teil noch wenig bekannt, aber Jonathan Levine hat angedeutet, dass die Fortsetzung Musik aus dem Originalfilm sowie Hip-Hop aus den 90ern enthalten wird:

„Durch das Co-Authoring habe ich mich in die Charaktere (neue und alte), die Welt von Catskills im New York der 1990er Jahre und die Musik verliebt, die von Songs aus dem Originalfilm bis hin zum Hip-Hop der Neunziger reichen wird. Ich kann es kaum erwarten, mit Jennifer zusammenzuarbeiten. Wir wollen diese wunderschöne Geschichte über den Sommer, die Romantik und den Tanz einer neuen Generation von Fans nahebringen.“

„Obwohl das Original immer einer meiner Lieblingsfilme war, hätte ich nie gedacht, dass ich bei der Fortsetzung Regie führen würde“, so Levine. „Und denjenigen, die schon lange dabei sind, verspreche ich, dass wir eure Kindheit nicht ruinieren werden. Wir werden die Aufgabe mit Raffinesse, Ehrgeiz und vor allem mit Liebe angehen.“

Levine fährt fort: „Das Wichtigste für uns war, Jennifer an Bord zu haben.“ „Sie ist ein unschätzbar wichtiges Mitglied des Projekts. Wir werden versuchen, so viele Leute aus dem Original einzubeziehen, wie es angemessen ist.“

Auf das Original folgten zwei weitere Beiträge

In dem Liebeskomödien-Klassiker von 1987 spielte Grey die Rolle von Frances „Baby“ Houseman, einer jungen Frau, die sich 1963 in einem Ferienort in den Catskills in den Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) verliebt.

Patrick Swayze starb 2009. Die Filmemacher befinden sich jedoch in Gesprächen mit Swayzes Nachlass, um die Anwesenheit des Schauspielers in irgendeiner Form einzubinden. Weitere Mitglieder der Besetzung wurden noch nicht bekannt gegeben.

Übrigens handelt es sich nicht um die erste Fortsetzung des Tanzfilms. Ein Prequel, „Dirty Dancing: Havana Nights“, wurde 2004 ohne großes Aufsehen veröffentlicht. Ein TV-Remake mit Abigail Breslin und Colt Prattes in den Hauptrollen kam 2017 heraus.