Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Dschungelcamp 2017, Tag 12: Aus, vorbei, Honey muss gehen! Weil Männer Monster sind

Jetzt ist er doch weg. Honey hat die Sympathien der Frauen verloren – nicht nur der Frauen im Camp. Noch einmal hat er Gina-Lisa eingewickelt, die ihn vor ihrem Abschied als Mannschaftskapitän bestimmt. Sie will glauben, dass er ein Herz aus Gold hat. Sie will auf ihn bauen. Aber kaum ist sie in der Zivilisation zurück, lässt sie sich von ihrem Manager  belehren: Keiner mag Honey. Sein Lächeln ist falsch. Gina-Lisa wiederholt: „Das falsche Lächeln.“ Alles ist gelogen. Aber Gina-Lisa erkennt auch das Gute: „Hallo, ich wurde Siebte. Bei Topmodel damals wurde ich Zwölfte. Das ist doch schon mal was. Ich kann bei so Shows einfach nicht gewinnen.“

Die Lage im Lager erreicht jetzt ein Eskalationsniveau, das an William Goldings „Herr der Fliegen“ gemahnt. Kader konstatiert im Dschungeltelefon furios: „Die sind jetzt wie ausgewechselt, die Männer. Plötzlich sind  sie Monster. Jetzt zeigen sie die hässliche (sic!) Fressen. Ich würde am liebsten einen Hammer nehmen, eine Kettensäge, diese Personen zerlegen. Lieber Gott, gib mir die Kraft, diese paar Tage zu überstehen.“ Dazu ertönt aus dem Off die Kirchenorgel von Leonard Cohens „You Want It Darker“. Und Kader hadert: „Ich lass mich nicht von irgendwelchen Jungs herumkommandieren. Ich bin nicht deren Haushälterin. Die sind alle, alle ein Fake.“

Marc wird zum Diktator, Icke droht mit Stuhlgang

Die hässliche Fratze zeigt Icke. Der Mann, der so lange still war, leidet unter dem Entzug der Zigaretten, er droht: „Dann scheiß ich denen vor die Kamera.“ Als Hanka auf ihrer Pritsche erwacht, bermerkt Icke auf dem Baumstamm: „Jetzt isse wach.“ Jens, der neben ihm sitzt: „Oh Gott.“ Icke: „Ist doch nicht notwendig, das zu wecken. Hallo, können Sie mal das Elend auf die Seite fahren?“ Er ist jetzt entfesselt. Zu Hanka gegenüber, die sich den Schlaf aus den Augen reibt: „Kannst weiterschlafen.“



Podcast: 1986 im Kino – „Platoon“, „Top Gun“, „Highlander“, „Pretty in Pink“ …

Freiwillige Filmkontrolle widmet sich in Teil 2 der großen 1986er-Retrospektive folgenden Filmen: Platoon The Mission Pretty In Pink Labyrinth Top Gun Highlander Staatsanwälte küsst man nicht Gefährliche Freundin Sassan Niasseri und Arne Willander im Podcast: FFK-Weiterhören: 40 Jahre „Der Elefantenmensch“ „Beastie Boys Story“ Unorthodox“ – Kunst oder Kitsch? „Tiger King“ „Der Schacht“, „The Mandalorian“, „Der Unsichtbare“ 1986 – das magische Kinojahr Corona-Krise: „Contagion“ und „Outbreak“ 1985: Goonies, Mad Max, McFly und Co. 1985 auf dem Prüfstand – Teil 1 Oscars 2020: der Check „Uncut Gems“ – DER Oscar-Snub! „Picard“ – das neue „Star Trek“-Highlight Die Oscar-Nominierungen, geprüft Der große Jahresrückblick…
Weiterlesen
Zur Startseite